Motorsport-Magzain.com Plus
Formel E

Völlig verrückt! Formel-E-Teams liefern sich irre Murmel-Rennen

Murmel-Rennen gegen die Corona-Krise: Ein YouTube-Phänomen sorgt für Millionen Klicks weltweit. Auch die Formel E ist auf den Hype-Zug aufgesprungen.
von Robert Seiwert
Marbula One: Formel E mischt beim Murmel-Rennen mit: (13:18 Min.)

Ja, haben die denn einen an der Murmel?! Diese Frage könnte sich der eine oder andere Motorsport-Fan angesichts dieses jungen Phänomens fragen: Rennen mit Glasmurmeln! In der Corona-Krise dreht sich aktuell kein Rad, dafür geben jetzt Murmeln auf Mini-Rennstrecken Vollgas. Die sogenannte Marbula One entwickelt sich in der rennlosen Zeit zu einem echten Renner im Internet.

Auf liebevoll zusammengebastelten Kursen treten mehrere Teams in Form von Murmeln gegeneinander an, die Idee stammt aus der Feder der beiden niederländischen Brüder Jelle und Dion Bakker. Zu sehen sind die Rennen auf ihrem YouTube-Channel mit dem Namen 'Jelle's Marble Runs'.

Die Murmel-Rennen kommen beim Online-Publikum gut an. Die bisherigen Rennen auf dem Kanal, oftmals in Ligen ausgetragen, wurden bislang mehr als 63 Millionen Mal angeklickt. Der Channel kratzt inzwischen an 800.000 Abonnenten.

Die Murmel-Rennen haben auch bei einem Team aus der Formel E Aufmerksamkeit erweckt: Virgin Racing veranstaltete zuletzt in Verbindung mit der Formel E und Jelle's Marble Run ein eigenes Rennen. Beim Marbula E Race holten die zwölf Teams der Formel E den ausgefallenen Paris ePrix auf eigene Art und Weise nach. Es gibt offenbar noch mehr als Sim-Racing...

Beim zehnminütigen Paris-Murmelrennen setzte sich nach 17 Runden übrigens Mercedes durch. Die Silberpfeile gewannen mit einem Vorsprung von 0,55 Sekunden vor Venturi und BMW. Das Rennen wurde sogar live kommentiert von der Stimme der echten Formel E, Jack Nicholls. Das nächste Marbula E Race steigt am Sonntag, 03 Mai und springt für den ausgefallenen Sanya ePrix ein.

Die meisten Rennen werden unter dem Namen Marbula One ausgetragen - und das sogar offenbar mit dem Segen der Formel 1, wie die Murmel-Macher bekräftigen. Der Hype um die Murmel-Rennerei blieb selbst in der Wettindustrie nicht unbemerkt. In Ermangelung realer Sportarten hat sich tatsächlich ein Zocker-Markt rund um die Murmeln entwickelt!

"Es finden gerade nicht viele Sportereignisse statt. Die Murmel-Rennen machen uns und unseren Kunden großen Spaß. Es scheint, dass die Marbula One ein weltweites Phänomen ist", sagt Jelger Wiegersma vom Wettanbieter Pinnacle zur Bild-Zeitung.


Weitere Inhalte:
nach 11 von 11 Rennen
Motorsport-Magzain.com Plus