Formel E

Formel E: Andre Lotterers Wechsel zu Porsche offiziell

Andre Lotterer verlässt Techeetah nach zwei Saisons in der Formel E und wechselt zu Neueinsteiger Porsche. Gerüchte um seinen Nachfolger beim Meister-Team.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Jetzt steht es auch offiziell fest: Andre Lotterer verlässt DS Techeetah und heuert zur kommenden Saison der Formel E bei Porsche an. Beim Autobauer aus Stuttgart fährt der 37-Jährige an der Seite des Schweizers Neel Jani. Porsche steigt zur sechsten Saison, die im November in Saudi-Arabien beginnt, neben Mercedes-Benz als Werksteam in die Elektro-Rennserie ein.

Motorsport-Magazin.com hatte bereits am Rande des Saisonfinales in New York am vergangenen Wochenende den Wechsel exklusiv vermeldet. Die offizielle Bestätigung seitens Porsche und Techeetah an diesem Mittwoch war nur noch Formsache.

"Andre für das zweite Porsche Formel-E-Cockpit zu verpflichten, ist die absolut richtige Wahl", sagt Fritz Enzinger, Leiter Porsche Motorsport. "Er ist seit drei Jahren Porsche-Werksfahrer und kennt das Team und Neel sehr gut. Auch von den Erfahrungen, die Andre aus den vergangenen zwei Formel-E-Saisons mitbringt, können wir nur profitieren."

Lotterer schloss seine zweite Saison in der E-Rennserie auf dem achten Gesamtplatz ab. Seinem Techeetah-Teamkollegen, Jean-Eric Vergne, gelang als erstem Fahrer in der Geschichte der Formel E die Titelverteidigung. Gemeinsam mit Lotterer führte er die Mannschaft zudem zum Gewinn der Marken-Meisterschaft vor Audi.

Finale in New York: Unsportliches Verhalten vom neuen Champion?: (14:14 Min.)

Lotterer gab in der Saison 2017/18 sein Debüt für Techeetah. Gleichzeitig hatte der mehrfache Le-Mans-Sieger einen Vertrag als Porsche-Werksfahrer. Nach Informationen von Motorsport-Magazin.com galt Lotterers Vertrag bei Techeetah auch noch für die kommende Saison. Porsche gelang es jedoch, ihn als Fahrer zurückzuholen.

Nicht einmal ein finanziell angeblich deutlich besseres Angebot konnte den erfolgreichen Routinier (Sechs Titelgewinne in verschiedenen Rennserien) umstimmen. Bei Lotterers Entscheidung soll auch die längerfristige Zukunft eine Rolle gespielt haben. Sollte er sich in Zukunft vom aktiven Rennsport zurückziehen, winken bei Porsche attraktive Möglichkeiten als Markenbotschafter.

Beim Porsche-Werksteam trifft Lotterer mit Neel Jani auf einen Altbekannten. "Wir sind 2017 gemeinsam im Porsche LMP1-Team sowie in den letzten zwei Jahren für Rebellion Racing in der WEC gefahren", sagt Lotterer. "Dass wir nun die Fahrerpaarung für das Porsche Formel-E-Team bilden, ist eine tolle Sache."

Andre Lotterer ist seit 2017 Porsche-Werksfahrer - Foto: Porsche AG

Lotterer, der in zwei Saisons in der Formel E vier Podestplätze erzielte und ein ausgesprochen gutes Verhältnis zu Vergne pflegte, wird bei Techeetah schmerzlich vermisst werden. Nach Informationen von Motorsport-Magazin.com könnte der aktuelle BMW-Werksfahrer Antonio Felix da Costa seine Nachfolge antreten. Eine offizielle Bestätigung gibt es bislang nicht.

Techeetah-Teamchef Marc Preston: "Bis zu dieser Saison, in der wir von unseren Kollegen bei DS Automobiles verstärkt wurden, waren wir ein unglaublich kleines Team, in dem es für alle Teammitglieder von entscheidender Bedeutung war, die Extrameile zu gehen, auch für unsere Fahrer. Zusammen mit den Punkten, die Andre mit uns gesammelt hat, um die Team-Meisterschaft in diesem Jahr zu gewinnen, möchten wir Andre für diese Zeit danken und ihm für seine neue Aufgabe viel Glück wünschen."


Weitere Inhalte:
nach 13 von 13 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter