Formel E

Formel E: Kylie Minogue verzaubert Chile

Ein besonderer Promi war bei der Formel E in Santiago, Chile zu Gast: Kylie Minogue. Die Pop-Ikone hatte ihren Spaß mit Serienchef Alejandro Agag.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Promi-Alarm bei der Formel E: Beim Rennwochenende in Santiago, Chile war Kylie Minogue zu Gast. Die Pop-Ikone feierte, posierte für Fotos, quatschte mit den Fahrern und drehte natürlich auch eine Runde mit Serienchef Alejandro Agag. Das volle Programm also für die mittlerweile 49-Jährige, die sich äußerlich kaum verändert hat.

Formel Sexy! Kylie gehörte sicherlich zu den am meisten abgelichteten Personen im Fahrerlager von Santiago, wo die Formel E in diesem Jahr zum ersten Mal gastiert. Die Australierin, die mit Songs wie 'I should be so lucky' und 'Can't get you out of my head' zu Weltberühmtheit gelangt ist, hatte offenbar ihren Spaß bei der jungen Formel E.

"Wir hatten die erste Runde noch nicht mal beendet, da fragte ich schon: Können wir noch mal", sagte Kylie. "Ich bin jetzt Fan der Formel E und sehr beeindruckt. Hier herrscht eine tolle Atmosphäre und diese Runde werde ich nie wieder vergessen. Ich würde jetzt gern in jeder Stadt, wo die Formel E fährt, eine Runde mit Alejandro vor dem Rennstart drehen!"

Foto: LAT Images

Üblicherweise dürfen Promis, die die Elektro-Serie besuchen, sogar eine Runde mit dem Formel-E-Demoauto über die Strecke drehen. Das ging in der Vergangenheit allerdings nicht immer gut. Beim letzten Rennen in Marrakesch baute Hollywood-Star Orlando Bloom bei seinem Run einen Unfall, wie Motorsport-Magazin.com exklusiv berichtete.

Später veröffentlichte die Formel E sogar ein Video vom Crash des 'Herr der Ringe'-Stars. Auch Chris Hemsworth erwischte es schon bei einem Show-Run im Formelauto... Da ließ sich Kylie Minogue, die dieses Jahr nach vier Jahren Auszeit wieder ein Album auf den Markt bringt, lieber von Alejandro Agag im BMW i8 Safety Car über die Strecke fahren.

Foto: LAT Images

Kylie und der Motorsport. Die Formel E ist nicht ihre erste Erfahrung mit Rennsport. Mehrere Male war sie schon bei der Formel 1 zu Gast, unter anderem bei ihrem 'Heimrennen' in Australien. Zuletzt wurde Kylie in der vergangenen Saison beim Großen Preis von Singapur in der Boxengasse gesichtet.

Die Formel E macht sich langsam in Sachen Promis. Zuletzt in Marrakesch war nicht nur Orlando Bloom zu Gast. Er hatte gleich noch seinen Kumpel und Hollywood-Legende Leonardo DiCaprio im Gepäck. Mal schauen, wer beim nächsten Rennen in Mexiko in der Startaufstellung der Formel E auftaucht und für eine Extra-Portion Glamour sorgt.


Weitere Inhalte:
nach 1 von 13 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter