Formel E

Formel E zeigt bald revolutionäres Auto für Saison 2018/19

Fans der Formel E sollten sich den 30. Januar dick im Kalender anstreichen. Dann gibt die Serie einen Vorgeschmack auf das revolutionäre Auto für 2018/19.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Die aktuelle Saison der Formel E ist in vollem Gange, aber ein Blick in die Zukunft lässt sich nicht vermeiden. Beim ersten Rennen der Saison 2018/19, also Ende dieses Jahres, debütiert das brandneue Rennauto der Formel E. Ein revolutionäres Konzept, das sich komplett von anderen Rennautos abheben soll. Einige Details sind schon durchgesickert. Jetzt hat die Formel E verraten, wann Fans das Auto erstmals ansatzweise anschauen können.

Am 30. Januar gibt es einen ersten Vorgeschmack auf das Generation-2-Auto mit der stärkeren Batterie, in Folge dessen der Autowechsel zur Rennmitte hinfällig wird. Wie Motorsport-Magazin.com erfahren hat, will die Formel E am 30.01. in ihren sozialen Netzwerken ein Video veröffentlichen, das Auszüge des neuen Autos beinhalten wird.

Große Präsentation Anfang März

Das Gen-2-Auto in seiner vollen Pracht wird schließlich Anfang März im gebührenden Rahmen der Weltöffentlichkeit präsentiert. Auf dem Genfer Autosalon werden Serien-Chef Alejandro Agag und Co. den Boliden enthüllen und weitere Details bekanntgeben. Kurz zuvor gastiert die Formel E noch in Mexiko zum Rennen, von dort aus geht es direkt weiter nach Genf.

Das neue Auto ist noch streng geheim, doch Motorsport-Magazin.com konnte beim Saisonauftakt in Hongkong zumindest einen Blick erhaschen. Alejandro Agag zeigte einer auserwählten Journalistengruppe ein kurzes Promo-Video, in dem das neue Fahrzeug ansatzweise zu erkennen war. Am auffälligsten: Es hat keinen Heckflügel mehr, stattdessen aber einen riesengroßen Diffusor.

BMW: Fans können sich auf spektakuläres Auto freuen

Mit dem Gen-2-Auto wird auch BMW werksseitig in die Formel E einsteigen und das Andretti-Team übernehmen. "Ich darf noch nicht zu viel verraten, aber die Fans können sich auf ein spektakuläres Auto freuen", sagte BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt im Gespräch mit Motorsport-Magazin.com. "Man hat jetzt den richtigen Schritt gemacht, indem man das Auto vom Design her so gestaltet hat wie die Serie: absolut in die Zukunft ausgerichtet."

Laut dem Technischen Fahrplan der Formel E soll das neue Auto maximal 250 statt wie bisher 200 kW leisten können, was ungefähr 340 PS entspricht.

Die neue Batterie, dann aus dem Hause McLaren, wird eine doppelt so hohe Kapazität haben wie bisher und dadurch den Autowechsel während eines Rennens hinfällig machen. Audi-Motorsportchef Dieter Gass in Marrakesch zu Motorsport-Magazin.com: "Es ist ein guter Moment und ein guter Schritt, insbesondere zusammen mit der Umstellung auf die neue Batterie und dass es keinen Fahrzeugwechsel mehr geben wird."


Weitere Inhalte:
nach 11 von 12 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter