Exklusiv
Formel E

Hollywood-Star Orlando Bloom crasht Formel-E-Auto in Marrakesch

Das hatte kaum jemand mitbekommen beim Rennen der Formel E in Marrakesch: Hollywood-Star Orlando Bloom baute einen Unfall während seiner Fahrt.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Was war das für ein Star-Auflauf bei der Formel E in Marraksch. Orlando Bloom, Leonardo di Caprio und - das wissen die wenigsten - selbst Regisseur-Legende Steven Spielberg waren beim zweiten Rennwochenende der Saison 2017/18 vor Ort. Was ebenso wenige Leute wissen: Orlando Bloom hat bei seiner Demo-Runde im Formel-E-Auto vor dem Rennstart einen Unfall gebaut!

Bloom konnte seine Runde gar nicht beenden, das Auto wurde mit dem Abschleppwagen zurück an die box transportiert. Ein schlimmerer Einschlag in die Mauer war es glücklicherweise nicht, aber die Nase des Rennwagens hatte was abbekommen.

Crash it like Hemsworth

Damit war Bloom der nächste Hollywood-Star, der das Formel-E-Demoauto lädierte. Beim Rennen in New York im vergangenen Jahr war es Chris Hemsworth, bekannt aus Filmen wie 'Rush' oder 'Thor', gelungen, den Wagen in die Mauer zu bugsieren. Es ist Tradition in der Formel E, Promis eine Runde im Formelauto fahren zu lassen - da geht eben auch mal was schief...

Hollywood-Star Chris Hemsworth crasht Formel-E-Auto: (03:34 Min.)

Bloom nahm seinen Crash in Marrakesch übrigens mit Humor und konnte sich eine Spitze auf Kollege Hemsworth nicht verkneifen. "Ich habe auf jeden Fall richtig Gas gegeben und bin ans Limit gegangen, bis die Nase am Ende was abbekommen hat", sagte der Star aus Blockbustern wie 'Der Herr der Ringe' und 'Fluch der Karibik'. "Mir ist nicht so etwas passiert wie in New York (Hemsworth-Unfall;d.Red.), aber hey: Immerhin bin ich das Auto gefahren und nicht das Auto mit mir."

Geburtstags-Party mit Kumpel DiCaprio

Bloom feierte am vergangenen Wochenende seinen 41. Geburtstag, seine Lebensgefährtin hatte ihm zu diesem Anlass einen Trip nach Marrakesch geschenkt - übrigens ein beliebter Aufenthaltsort für die Schönen und Reichen dieser Welt. Da bot sich ein Ausflug zur Formel E natürlich an. Im Party-Schlepptau hatte Bloom seinen Kumpel Leonardo DiCaprio, der sich an der Rennstrecke allerdings eher rar machte.

Ganz anders Bloom, der über seinen ersten Besuch bei der Formel E sagte: "Ich verfolge die Serie seit ihren Anfängen und wollte schon länger mal ein Rennen vor Ort besuchen. Das Spannende daran ist die Technologie, die sie auf der Strecke entwickeln. Das geschieht mit großer Geschwindigkeit und hat einen Einfluss auf alles, was wir zuhause sehen können."

Bloom weiter: "Ich habe schon immer Autos geliebt - schnelle Autos - und jetzt kann ich das ohne Schuldgefühle, denn du kannst das genießen und weißt gleichzeitig, dass es einen positiven Einfluss auf die Umwelt hat. Ich kann sagen, dass die Formel E richtig viel Spaß macht!"


Weitere Inhalte:
nach 12 von 12 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter