Formel E

Formel E: NIO wirbt Formel-1-Ingenieur von Williams ab

Das NIO Formel E Team verstärkt sich mit einem Ingenieur aus der Formel 1. Vom Williams F1 Team kommt Rod Nelson. Welche Aufgabe er übernimmt.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Das Formel-E-Team NIO verstärkt sein Techniker-Team mit einem bekannten Gesicht aus der Formel 1: Vom Williams F1 Team aus Grove stößt Rod Nelson zum in Oxford basierten Rennstall aus der Elektro-Rennserie.

Rod Nelson übernimmt beim NIO Formula E Team die Schlüssel-Rolle des "Head of Research and Development" in der gerade unter der Leitung von Performance Programme Engineering Director Paul Fickers neu eingerichteten Abteilung im NIO-Hauptquartier an der Universität Oxford.

25 Jahre Formel-1-Erfahrung bei Williams, Lotus, Benetton & Co.

Bei Williams war Rod Nelson in der Funktion als leitender Test-Ingenieur aktiv gewesen, war mitunter verantwortlich für alle Testfahrten des F1-Traditionseams direkt auf der Strecke sowie die Unterstützung des Rennteams an Grand-Prix-Wochenenden von der Fabrik aus.

Nelson verfügt über eine darüber hinaus gehend reiche Erfahrung im Motorsport-Business. So arbeitete er bereits für Lotus, Benetton, Renault und Arrows in der Formel 1, insgesamt mehr als 25 Jahre.

Darum Formel E statt Formel 1

"Mit meinem Formel-1-Hintergrund freue ich mich sehr, zu diesem spannenden Zeitpunkt zu NIO zu stoßen. Es gibt jede Menge Schnittpunkte zwischen der F1 und Formel E, auch wenn sie sehr unterschiedlich wahrgenommen werden. Aber es scheint mir gewiss, dass die Elektro-Racing die Zukunft des Motorsports ist", so Nelson über seinen Wechsel aus der Königsklasse in die noch junge Formel E.


Weitere Inhalte:
nach 3 von 12 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter