Formel E

Formel E: DTM-Star Bruno Spengler debütiert im Januar 2018

Bruno Spengler kehrt 2018 nach 13 Jahren zurück in den Formelsport. Der frühere DTM-Champion geht beim Rookie-Test der Formel E in Marrakesch an den Start.
von Robert Seiwert
Vollgas mit BMW-Star Bruno Spengler: (02:02 Min.)

Bruno Spengler kehrt nach mehr als 13 Jahren zurück in den Formelsport. Der DTM-Pilot von BMW startet Mitte 2018 beim Rookie-Test der Formel E in Marokko. Spengler übernimmt am Sonntag, 14. Januar - einen Tag nach dem Marrakesch ePrix - eines der Cockpits von Andretti. An der Seite des DTM-Champions von 2012 testet der US-Rennstall den IndyLights-Fahrer Colton Herta.

"Ich freue mich sehr auf die Chance, eine für mich völlig neue Art des Racings kennenzulernen", sagt Spengler, der 2018 erneut in der DTM für BMW fahren wird. "Die Formel E ist eine sehr spannende Rennserie, die in den kommenden Jahren sicher noch deutlich populärer werden wird. Ich bin immer daran interessiert, neben der DTM auch in anderen Serien Erfahrungen zu sammeln."

Letztes Formelrennen gegen Rosberg und Hamilton

Spenglers letzter Einsatz in einem Formel-Auto war 2004. Damals fuhr der Kanadier in der Formel 3 Euroserie unter anderem gegen Nico Rosberg, Lewis Hamilton und Adrian Sutil. Im Folgejahr 2005 debütierte Spengler in der DTM. Er ist nach Tom Blomqvist, Antonio Felix da Costa und Alex Sims nun der vierte Fahrer aus dem Werkskader von BMW, der in einem Formel-E-Auto Platz nehmen wird.

"Ich bin neugierig, wie sich das Formel-E-Auto fährt. Immerhin ist es schon 13 Jahre her, dass ich in der Formel 3 zum letzten Mal in einem Formel-Auto unterwegs war", sagt Spengler vor seinem Debüt in der Elektro-Rennserie. BMW wird zur kommenden Formel-E-Saison 2018/19 werksseitig einsteigen. Die ersten Strecken-Testfahrten mit dem komplett neuen Auto beginnen im März 2018.

Tom Blomqvist vor Renndebüt in der Formel E

Beim nächsten Rennen in Marrakesch erhält Stammfahrer Felix da Costa einen neuen Teamkollegen. Tom Blomqvist kommt erstmals zum Einsatz, nachdem beim Saisonauftakt in Hongkong der frühere Formel-1-Fahrer Kamui Kobayashi auf Sponsoren-Wunsch hin kurzfristig einsprang. Blomqvist, 2018 nicht mehr in der DTM, wird den Rest der Saison für Andretti bestreiten. Ersatzfahrer ist BMW-Werkspilot Alexander Sims.

BMW auf dem Weg in die Formel E: Jens Marquardt im Interview: (04:50 Min.)

Vor der Saison gab es Spekulationen, dass sich Blomqvist bei den kommenden Rennen mit Sims abwechseln könnte, der ebenfalls den Vorsaison-Test in Valencia gefahren war. Dem erteilte BMW Motorsport-Direktor Jens Marquardt auf Nachfrage von Motorsport-Magazin.com eine Absage: "Die Formel E ist ein anderes Fahren und wir müssen Tom die Zeit geben, sich reinzufinden. Ab März sind wir mit unserem Test- und Entwicklungsprogramm intensiv unterwegs. Alex wird auch drum herum genug Jobs haben mit einem GT-Programm, dem wird schon nicht langweilig."


Weitere Inhalte:
nach 12 von 12 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter