Formel E

Formel E: Hua ist wieder da! Neuer Job bei NIO

Ein alter Bekannter ist beim Saisonstart der Formel E in Hongkong dabei: Ma Qing Hua kehrt in die E-Serie zurück, diesmal aber in anderer Rolle.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Er ist wieder da: Ma Qing Hua! Der Chinese ist beim Saisonauftakt der Formel E in einer Woche in Hongkong dabei, allerdings nur in der Rolle des Ersatzfahrers. Pünktlich zum Heimrennen hat NIO den 29-Jährigen als dritten Fahrer hinter Oliver Turvey und Luca Filippi verpflichtet. Das frühere NextEV-Team, mit dem Nelson Piquet in Saison 1 die Meisterschaft gewann, hat sich damit einen Lokalmatador geschnappt, der das Interesse am Rennstall zumindest in Hongkong stark erhöhen dürfte.

NIO, der Namensgeber des Teams, ist ein junges Startup-Unternehmen und stammt aus Shanghai. Da passt Mas Verpflichtung natürlich gut ins Gesamtbild. Für Ma bedeutet der neue Job eine Rückkehr in bekannte Gefilde. In der Saison 2015/16 fuhr er vier Rennen für das ehemalige Team Aguri. In der vergangenen Saison bestritt er drei Rennen für Techeetah, wartet aber noch auf seine erste Punkteausbeute in der Formel E.

Internationale Berühmtheit hatte Ma 2012 erlangt, als er als erster Chinese überhaupt mit HRT Trainings in der Formel 1 bestritt. 2013 startete er für Caterham im Training zum China Grand Prix, bevor er für zwei Jahre in die WTCC wechselte. Dieses Jahr fuhr er beim Finale der Tourenwagenserie in Macau für das Team von Sebastien Loeb.

"Wir freuen uns, Ma Qing Hua in der Rolle des Ersatzfahrers in der NIO-Familie willkommen zu heißen", sagte Teamchef Gerry Hughes. "Wir haben während der Hersteller-Testfahrten im Sommer mit ihm zusammengearbeitet und nun vervollständigt er unser Fahrer-Lineup. NIO ist vor allem eine chinesische Marke, also passt es sehr gut, Ma im Formel-E-Team zu haben."

Neben Ma können sich die Formel-E-Fans in Hongkong auf einen weiteren Publikumsliebling freuen. Der Japaner Kamui Kobayashi gibt beim Doubleheader-Auftakt am 2. Und 3. Dezember sein Debüt in der ersten rein elektrischen Rennserie der Welt. Der frühere Formel-1-Fahrer ersetzt in Hongkong BMW-Pilot Tom Blomqvist bei Andretti.


Weitere Inhalte:
nach 2 von 14 Rennen
Motorsport-Magazin.com fragt
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter