Formel E

Vorschau auf den Buenos Aires ePrix der FIA Formel E 2016/17

In Argentinien nimmt die Formel-E-Saison 2016/17 wieder Fahrt auf. Alle Informationen für den Buenos Aires ePrix kompakt zusammengefasst:
von Tobias Ebner

Motorsport-Magazin.com - Endlich ist die Winterpause auch im Formelsport vorbei. Knapp drei Monate nach dem letzten Lauf in Marrakesch trifft sich der Formel-E-Zirkus wieder in Buenos Aires. In der argentinischen Hauptstadt findet das dritte Rennen zur Saison 2016/17 statt. Alle Informationen, die ihr dafür gebrauchen könnt, findet ihr im Folgenden übersichtlich aufgelistet:

Zeitplan zum Buenos Aires ePrix 2017

Samstag, 18. Februar 2017:
12:00 Uhr - 12:45 Uhr: 1. Freies Training
14:30 Uhr - 15:00 Uhr: 2. Freies Training
16:00 Uhr - 16:36 Uhr: Qualifying
16:45 Uhr - 17:00 Uhr: Super-Pole
20:00 Uhr: Start
(alle Zeiten MEZ)

Die Formel-E-Strecke in Argentinien

Der Circuit Puerto Madero befindet sich im gleichnamigen Stadtteil von Buenos Aires und führt die Piloten durch den Park Micaela Bastidas. Die Strecke ist 2,480 Kilometer lang und verfügt über zwölf Kurven, wobei es acht Mal nach links und vier Mal nach rechts geht. In die Boxengasse biegt man allerdings schon nach Kurve acht ab, eingangs Start-Ziel kehren die Piloten dann wieder zurück auf die Strecke. Den Rundenrekord im Rennen hält Jérôme D'Ambrosio, der den Kurs im Rennen 2016 in 1:10.285 Minuten umrundete. Die schnellste je gefahrene Runde erzielte Sébastien Buemi. Der Schweizer legte 2016 im FP2 eine 1:08.771 hin.

So sieht die Strecke in Buenos Aires aus - Foto: Formel E

So steht es in der FIA Formel E 2016/17 vor dem Rennen in Argentinien

Champion Sébastien Buemi legte einen Bilderbuchstart in die neue Saison hin. Sowohl in Hong Kong, als auch in Marrakesch fuhr der Schweizer für das e.dams-Renault-Team einen ungefährdeten Sieg ein. Während ihm beim Auftakt Lucas Di Grassi und Nick Heidfeld auf das Podest folgten, so wurden in Marokko Sam Bird und Felix Rosenqvist Zweiter und Dritter. In der Gesamtwertung liegt Buemi damit mit dem Maximum von 50 Zähler in Front, dahinter liegen Lucas Di Grassi (28) und Nicolas Prost (24). Mit Nick Heidfeld auf P6 und Daniel Abt auf P10 rangieren zwei Deutsche in den Top-10. Der Dritte im Bunde, Maro Engel, ist derzeit Gesamt-14.

Formel E: Die Favoriten für den Buenos Aires ePrix 2017

e.dams-Renault dominierte die aktuelle Formel-E-Saison bislang. Die Franzosen haben bereits nahezu doppelt so viele Punkte auf dem Konto wie die zweitplatzierten Teams von Mahindra und Abt. Mahindra und Abt ihrerseits konnten sich schon vom Rest des Feldes absetzen. Klar, dass die Favoriten für den argentinischen Lauf wieder aus diesen drei Rennställen kommen. Neben Buemi, Prost, Di Grassi, Abt, Heidfeld und Rosenqvist sollten Fans allerdings auch ein Auge auf Lokalmatador José Maria Lopez werfen.

Rückblick auf den Buenos Aires ePrix 2016

Buenos Aires: Highlights vom Rennen: (06:08 Min.)

Sam Bird holte in Argentinien von der Pole-Position aus seinen ersten Saisonsieg, doch die Geschichte dieses Rennens war eine andere: Buemi musste nach einem Fehler im Qualifying von ganz hinten starten und pflügte im Laufe des Rennens fast durch das gesamte Feld. Einzig Bird konnte den Schweizer bis zum Ziel hinter sich halten. Bis zur Boxenstopp-Runde hatte sich Buemi schon auf Platz sechs nach vorne gearbeitet, nach den Stopps lag er schon auf Platz vier. Im weiteren Rennverlauf überholte Buemi noch Stéphane Sarrazin und Di Grassi, der sich seinerseits aus dem Mittelfeld nach vorne kämpfte. Die Reihenfolge im Ziel: Bird, Buemi, Di Grassi.


Weitere Inhalte:
nach 2 von 14 Rennen
Motorsport-Magazin.com fragt
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter