Formel E

Neues bei Namen und Antriebssträngen - Acht Hersteller mit eigenem Konstrukteur

Neben den Änderungen für die Antriebsstränge wurden auch die neuen Teamnamen bekannt gegeben.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Am Montag gab die FIA bekannt, dass alle angekündigten Antriebsstränge in der Formel E für die zweite Saison homologiert wurden. Von den zehn Teams, die in der kommenden Saison an den Start gehen, haben sich acht dazu bereiterklärt, in Entwicklungsbereichen wie Elektromotor, Temperaturmanagement, Getriebe und Inverter selbst aktiv zu werden. Die verbleibenden zwei Teams beziehen ihre Antriebsstränge weiterhin von außerhalb.

Neben diesen Änderungen wurden auch die endgültigen Namen der zehn startenden Teams veröffentlicht. Das "Audi Sport ABT"-Team wird in der zweiten Saison nun "ABT Schaeffler Audi Sport" heißen, ebenso wie "Virgin Racing" in der kommenden Saison als "DS Virgin Racing Formula E Team" an den Start gehen wird. "Mahindra Racing" ändert ebenfalls seinen Namen zu "Mahindra Racing Formula E Team", genauso wie aus "NEXTEV TCR" das "NEXTEV TCR Formula E Team" und aus "Andretti Formula E" das "Andretti Formula E Team" wird.

Das "E.dams Renault"-Team dreht die Wörter und nennt sich somit nun "Renault E.dams". Almin Auguri wird ab der nächsten Saison nun noch schlicht "Team Auguri" heißen, während Trulli den Namen des Teams zu "Trulli Formula E Team" und Venturi zu "Venturi Formula E Team" ändert.

Lediglich Dragon Racing übernimmt den Teamnamen aus der ersten Saison.

Die offizielle Meldeliste für die Saison 2016

Team Auto
Audi Sport ABT ABT Schaeffler Audi Sport
Andretti Formula E Andretti Formula E Team
Dragon Racing Dragon Racing
Virgin Racing DS Virgin Racing Formula E Team
Mahindra Racing Mahindra Racing Formula E Team
NEXTEV TCR NEXTEV TCR Formula E Team
e.Dams Renault Renault e.Dams
Almin Auguri Team Auguri
Trulli Trulli Formula E Team
Venturi Venturi Formula E Team

Weitere Inhalte:
nach 5 von 11 Rennen