Formel E

Aufregendes Debüt - London ePrix: Trulli ersetzt Liuzzi durch Fontana

Trulli Formula E tauscht beim Saisonfinale nochmal die Fahrer. Alex Fontana springt für Vitantonio Liuzzi ins Cockpit. Die Gründe für die spontane Rochade.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Alex Fontana ersetzt beim Saisonfinale der Formel E in London Vitantonio Liuzzi als zweiter Fahrer des Trulli Formula E Teams neben Jarno Trulli. Liuzzi hatte bereits zuvor bei anderen Rennenserien für das kommenden Wochenende einen Einsatz zugesagt.

"Ich bin total aufgeregt die Gelegenheit zu bekommen, für Trulli Formula E die letzten beiden Saisonläufe zu fahren. Neben Jarno zu fahren ist nichts anderes als ein Privileg. Jetzt muss ich in den nächsten 24 Stunden viel lernen, aber ich bin sicher, dass das Team und ich ein gutes Ergebnis herausholen können", sagt Fontana.

Der ehemalige F3- und Kart-Europameister und Schweizer Junior Champion wird das Auto mit der Nummer 18 pilotieren. "Diese Autos sind sehr verschieden im Vergleich zu anderen, wie ich gehört habe. Trotzdem denke ich, dass mit meine vorherigen Erfahrungen aus anderen Serien helfen werden. Ich freue mich auf den Shakedown", ergänzt Fontana vor seinem Debüt.

"Wir sind glücklich, dass Alex für uns statt Tonio fahren wird, der leider andere Verpflichtungen hat, bei denen wir ihm alles Glück wünschen. Wir sind sicher, dass Alex durch seine Erfahrungen gute Chancen in der Formel E haben wird", sagt Team-Boss Lucio Cavuto.

Virtuelle Runde durch den Battersea Park: (01:37 Min.)


Weitere Inhalte:
nach 5 von 11 Rennen