Motorsport-Magzain.com Plus
Formel 3

Formel 3, Mugello-Qualifying: Zendeli beim Finale auf Pole

Lirim Zendeli startet am Final-Wochenende der Formel 3 in Mugello von der Pole Position. Titelfavoriten Sargeant & Piastri durch Strafen auf P5 und P16.
von Florian Becker

Motorsport-Magazin.com - Lirim Zendeli hat sich beim Formel-3-Qualifying in Mugello die zweite Pole Position seiner F3-Karriere gesichert. Der Bochumer in Diensten von Trident verwies Meisterschaftsfavorit Logan Sargeant und Monza-Sieger Jake Hughes auf die Positionen zwei und drei. David Schumacher beendete das Qualifying auf der 17. Position, Sophia Flörsch wurde 24.

Beckmann und Zendeli setzten sich zu Beginn der Session sogleich an die Spitze. Die Formel-3-Piloten nutzten die Track-Limits vor allem in den Kurven 9 und 15 großzügig aus, was jedoch keinerlei Konsequenzen nach sich zog. Der Schlagabtausch an der Spitze brachte nach den ersten Runs einen neuen Führenden mit sich. Hughes setzte sich gegen Halbzeit der Qualifikation vor Beckmann an die Spitze.

Dahinter folgte ein Prema-Trio. Die Titelfavoriten Oscar Piastri und Logan Sargeant wurden von Teamkollege Frederik Vesti gesplittet. Beide gingen mit einer Hypothek ins letzte Qualifying der Saison. In Folge zweier voneinander unabhängiger Szenen im Rennen am vergangenen Sonntag wurden Piastri und Sargeant mit Grid-Penalties von fünf beziehungsweise drei Positionen belegt.

Zehn Minuten vor Schluss ging das Feld für den Showdown auf die Strecke. Alle Piloten entschieden sich nach der Outlap für eine zweite Runde, um den Reifen auf Temperatur zu bringen. Vesti führte das Feld beim letzten Run an und fuhr eine neue Bestzeit, doch ein Fehler in Kurve fünf kostete viel Zeit.

Die Verfolger reichten Vesti daraufhin im Sekundentakt bis auf die zwölfte Position durch. Zendeli markierte vor Sargeant, Hughes, Fernandez und Pourchaire die Bestzeit. In der finalen Minute der Session verbesserte sich Vesti zuerst und schob sich auf die vierte Position vor. Gleich dahinter reihte sich Enzo Fittipaldi mit einer persönlichen Verbesserung ein.

Zendeli sicherte sich die zweite Pole Position in der Formel 3. Sargeant wird das erste Rennen aufgrund seiner Strafe von der fünften statt der zweiten Position in Angriff nehmen. Startplatz zwei erbt Hughes, gefolgt von Vesti und Fittipaldi. Tabellenführer Piastri landete auf P11, wird aufgrund seiner Strafe allerdings als 16. starten.

So lief es für die Deutschen & Österreicher: Nach einem starken Beginn reichte es für Beckmann am Ende nur für den achten Startplatz. David Schumacher belegte wie schon im Training die 17. Position. Der Österreicher Lukas Dunner startet das Rennen am Samstag von Rang 22, Sophie Flörsch verbesserte sich gegenüber dem Training vom 26. auf den 24. Platz.

Wetter: Die Toskana verwöhnte den Formel-3-Nachwuchs am Freitagnachmittag mit perfekten Bedingungen. Bei strahlendem Sonnenschein betrug die Außentemperatur 29 Grad Celsius. Der Asphalt war mit 43 Grad Celsius noch einmal heißer als im ersten Training der Formel 1. Mit 16 km/h wehte ein leichter Wind.

Zwischenfälle: Roman Stanek wurden die superschnellen Arrabiata-Kurven zum Verhängnis. Der Charouz-Pilot rodelte nach rund zehn Minuten durchs Kiesbett, kam aber ohne Schaden davon. Liam Lawson verlor in der Schlussphase in Turn drei die Kontrolle über seinen Dallara und musste ebenfalls durch die nicht asphaltierte Auslaufzone.


Weitere Inhalte:
nach 18 von 18 Rennen
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video
Motorsport-Magzain.com Plus