Formel 3

Formel 3, Tests: DeFrancesco fährt Bestzeit in Bahrain an Tag 1

Zum Testauftakt der Formel 3 in Bahrain liegt der Kanadier Devlin DeFrancesco an der Spitze des Feldes. Theo Pourchaire wird Fünfter und ist bester Rookie.
von Daniel Geradtz

Motorsport-Magazin.com - In Bahrain starteten am Sonntag die offiziellen Testfahrten der Formel 3. Bis Dienstag werden sich die diesjährigen Teilnehmer auf dem Kurs vorbereiten, auf dem in drei Wochen der Startschuss für die Saison 2020 fällt. Zum Auftakt des Tests fuhr Devlin DeFrancesco mit einer Zeit von 1.46.844 Minuten die Tagesbestzeit. Der Kanadier wechselte im Winter von Trident zu MP Motorsport.

Der Tag war unterteilt in zwei Sessions mit einer Dauer von jeweils zweieinhalb Stunden. In beiden Sessions dauerte es eine Weile, bis die ersten ernstzunehmenden Zeiten gefahren wurden. Am Vormittag drehte Bent Viscaal für MP Motorsport die schnellste Runde. Er war mit 1:47.146 Minuten dreieinhalb Zehntel schneller als sein Teamkollege Richard Verschoor.

Nachdem sich das 30-köpfige Fahrerfeld in der vergangenen Woche vervollständigt hatte, besteht es fast zur Hälfte aus Neulingen. In der Teilnehmerliste werden 14 Piloten als Rookies aufgeführt. Der Beste von ihnen war am Nachmittag Theo Pourchaire. Der amtierende Meister der ADAC Formel 4 beendete die Session auf Platz fünf.

Zendeli Schnellster des deutschen Trios

Unter den Rookies ist auch Sophia Flörsch, die in Macau ihr Formel-3-Comeback gab und nun für Campos die gesamte Saison bestreiten wird. Die 19-Jährige verbesserte ihre Zeit am Nachmittag auf 1:47.899 Minuten, was ihr den 13. Platz einbrachte.

Mit David Schumacher ist ein weiterer Deutscher am Start. Er bestritt 2019 ein Rennen in der Formel 3 und gilt damit nicht mehr offiziell als Rookie. In diesem Jahr startet er für Charouz Racing. Schumacher beendete den ersten Testtag auf dem 26. Platz. Schnellster Deutscher war der achtplatzierte Lirim Zendeli.

Jake Hughes, der die Saison wieder mit HWA Racelab bestreitet, fehlte am ersten Testtag. Der Brite fuhr für das Mercedes-Team den Rookie-Test in der Formel E.

Für die meisten Fahrer wird am ersten Testtag die Jagd auf die Bestzeit nicht im Vordergrund gestanden haben. Welchen Wert die Resultate vom Sonntag haben, wird sich in den nächsten Tagen zeigen.

Kombinierte Wertung Tag 1

Team Fahrer Team Zeit Runden
1 Devlin DeFrancesco Trident 1:46.844 38
2 Alexander Peroni Campos 1:46.860 37
3 Richard Verschoor MP 1:46.919 48
4 Sebastian Fernandez ART 1:47.036 44
5 Theo Pourchaire ART 1:47.093 42
6 Bent Viscaal MP 1:47.124 53
7 Alexander Smolyar ART 1:47.273 45
8 Lirim Zendeli Trident 1:47.473 44
9 Igor Fraga Charouz 1:47.498 47
10 Niko Kari Charouz 1:47.530 39
11 Max Fewtrell Hitech 1:47.562 45
12 Federico Malvestiti Jenzer 1:47.600 55
13 Liam Lawson Hitech 1:47.653 43
14 Frederik Vesti Prema 1:47.694 33
15 Logan Sargeant Prema 1:47.859 38
16 Lukas Dunner MP 1:47.873 47
17 Sophia Floersch Campos 1:47.899 42
18 Clement Novalak Carlin 1:47.954 41
19 Dennis Hauger Hitech 1:47.975 44
20 Enaam Ahmed Carlin 1:48.004 39
21 Enzo Fittipaldi HWA Racelab 1:48.065 50
22 Jack Doohan HWA Racelab 1:48.073 46
23 Olli Caldwell Trident 1:48.200 46
24 Matteo Nannini Jenzer 1:48.248 62
25 Calan Williams Jenzer 1:48.263 46
26 Oscar Piastri Prema 1:48.270 33
27 Cameron Das Carlin 1:48.435 38
28 Alessio Deledda Campos 1:48.662 54
29 David Schumacher Charouz 1:48.769 41
30 Jake Hughes HWA Racelab - -

Weitere Inhalte:
nach 16 von 16 Rennen
Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video