Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 2

Formel 2 Spielberg 2020: Drugovich-Sieg, Schumacher holt Punkte

Auch drei Safety-Car-Phasen halten Felipe Drugovich auf dem Weg zum Formel-2-Sieg in Spielberg nicht auf. Mick Schumacher belohnt sich mit Zählern.
von Tobias Ebner

Motorsport-Magazin.com - Felipe Drugovich hat das Formel-2-Sprintrennen in Spielberg gleich bei seinem Debüt-Wochenende in der neuen Klasse gewonnen. Der Brasilianer ließ sich auch durch drei Safety-Car-Phasen nicht aus der Ruhe bringen und fuhr das Rennen souverän nach Hause. Happy End auch für Mick Schumacher, der im zweiten Lauf auf dem Red Bull Ring in die Punkteränge fährt.

Die Startaufstellung: 1. Felipe Drugovich, 2. Louis Deletraz, 3. Giuliano Alesi, 4. Daniel Ticktum, 5. Christian Lundgaard, 11. Mick Schumacher

Die Startphase: Drugovich holte sich den Holeshot und führte das Rennen nach dem Start vor Deletraz und Ticktum an. Die Reihenfolge nach der ersten Runde: Drugovich, Deletraz, Marcus Armstrong, Ticktum, Robert Shwartzman. Alesi lag in der ersten Runde noch in den Top-5, musste das Rennen aber mit einem Motorschaden aufgeben. Die Folge war eine Safety-Car-Phase in Runde zwei. Als das Safety Car in Runde vier an die Box gehen sollte, stand auch Sean Gelael neben der Strecke. Dadurch blieb Bernd Mayländer nochmals für eine Runde draußen.

Der Rennverlauf: Beim Restart verteidigte Drugovich seine Führung vor Deletraz, Armstrong, Ticktum und Shwartzman. Deletraz und Armstrong kämpften um die zweite Position und ermöglichten es Drugovich so, aus dem DRS-Fenster zu kommen. In Runde neun gab es die nächste Safety-Car-Phase, diesmal hatte Luca Ghiotto sein Auto nach einer Kollision mit Jehan Daruvala abgewürgt. Auch beim zweiten Restart in Runde elf ließ Drugovich die Konkurrenz stehen. Hinter Drugovich blieb die Reihenfolge gleich.

Armstrong verlor dann zu Halbzeit den dritten Platz durch einen Defekt. Er schaffte es nicht zurück an die Box, was das Safety Car zum dritten Mal auf den Plan rief. Nächster Restart in Runde 16: Drugovich behauptete die Spitze erneut vor Deletraz, Ticktum, Shwartzman und Lundgaard. Drugovich arbeitete sich bald mit schnellsten Runden wieder aus dem DRS-Fenster seiner Verfolger. Deletraz, Ticktum, Shwartzman und Lundgaard formierten sich zu einer Vierergruppe, die Platz zwei unter sich ausmachte.

Die Schlussphase: Drugovich ließ in den letzten Rennrunden nichts mehr anbrennen und holte sich in souveräner Manier den Sieg im Sprintrennen. Auch in der Verfolgergruppe gab es keine Veränderungen mehr: Deletraz wurde Zweiter vor Ticktum, Shwartzman und Lundgaard. Am spannendsten war am Ende der Zweikampf um P6 zwischen Nobuharu Matsushita und Mick Schumacher, bei dem der Japaner die Oberhand behielt.

So lief es für Mick Schumacher: Bereits in der ersten Runde machte Mick Schumacher zwei Plätze gut und lag damit schon auf Rang neun. Nach dem Restart schnupfte er auch Callum Ilott auf, eine weitere Position machte er nach Armstrongs Ausfall gut. Danach biss sich Schumacher am aggressiven Matsushita die Zähne aus. So wurde es am Ende Rang sieben, gleichbedeutend mit zwei Punkten.


Weitere Inhalte:
nach 10 von 12 Rennen
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video
Motorsport-Magazin.com Plus