Formel 2

Formel 2 Aserbaidschan: News-Ticker zum Wochenende in Baku

In Aserbaidschan geht die Formel 2-Saison 2019 in die zweite Runde. Alle Informationen zum Baku-Rennwochenende im Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Formel 2 Aserbaidschan 2018: Der Zeitplan

Freitag, 29. März:
09:00 Uhr: Freies Training (Formel 2)
13:00 Uhr: Qualifying (Formel 2)

Samstag, 30. März:
10:00 Uhr: Rennen 1 (Formel 2)

Sonntag, 31. März:
11:10 Uhr: Rennen 2 (Formel 2)

Formel 2 - Sprintrennen:
Nicholas Latifi hat ein von Zwischenfällen geprägtes Sprintrennen in Baku gewonnen. Der Kanadier setzte sich nach drei Safety-Car-Phasen durch und siegte vor Juan Manuel Correa und Jack Aitken. Mick Schumacher startete nach seinem Ausfall am Samstag von P19 und kämpfte sich am Ende bis auf Platz fünf nach vorne!

Die erste Safety-Car-Phase wurde bereits nach dem Start nötig. Tatiana Calderon, Louis Deletraz und Ralph Boschung steckten in Kurve 2 in der Streckenbegrenzung und mussten das Rennen beenden. Später sorgte ein Unfall von Giuliano Alesi für den nächsten Einsatz des Safety Cars. Beim Restart krachte es erneut mit drei Fahrzeugen in Kurve 2, sodass erneut Bernd Mayländer auf die Strecke geschickt wurde. Am Ende wurde das Rennen für zwei Runden nochmal neu gestartet. Dort überholte Schumacher noch zwei Gegner.

Formel 2 - Hauptrennen:
Mick Schumacher verpasst eine Zielankunft beim Formel-2-Hauptrennen in Baku. Der Prema-Pilot dreht sich eingangs Start-Ziel und würgt dabei sein Fahrzeug ab. Später kommt es zu Chaos am Ende einer Safety-Car-Phase, die Sergio Sette Camara und Louis Deletraz ins Verderben stürzt.

Den Sieg holte sich Renault-Junior Jack Aitken. Aitken ging beim Boxenstopp am bis dahin Führenden Nyck De Vries vorbei. De Vries führte bis zum Service und wurde schließlich Zweiter. Das Podium wird komplettiert von Jordan King. Juan Manuel Correa sah die Zielflagge als Achter und steht damit beim Sprintrennen am Sonntag auf der Pole-Position.

Formel 2 - Qualifikation:
Mit einer halben Stunde Verzögerung begann die Qualifikation der Formel 2, nachdem sich im Training der Formel 1 ein Gullideckel gelöst hatte. Die Piloten waren daher schon heiß, als es endlich losging. Für Sean Gelael war dann der Kampf um die Pole Position sehr früh vorbei, nachdem er seinen Boliden abstellen musste. Nach der Unterbrechung ging es dann direkt mit Zeitenjagd los.

Luca Ghiotto setzte wie schon im Training eine starke Zeit, die lange nicht unterboten werden konnte. Im ersten Versuch hatte sich Mick Schumacher auf dem zehnten Rang einsortiert. Im zweiten Versuch aller Piloten purzelten die Zeiten aber noch einmal deutlich. Die 1:55.468 Minuten des Italieners wurde schon von Nyck de Vries deutlich unterboten, von Nobuharu Matsushita aber regelrecht pulverisiert. Mit 1:54.555 Minuten sicherte sich der Japaner die Pole Position. Für Schumacher reichte es am Ende zum sechsten Startplatz.

Formel 2 - Training:
Luca Ghiotto gab im Training der Formel 2 den Ton an. Damit knüpfte er an seine Leistung beim Saisonauftakt an. Als Erster war jedoch Giuliano Alesi auf der Strecke. Weil die Strecke jedoch noch sehr staubig war, verbesserten sich die Zeiten dramatisch. Nyck de Vries unterbot als Erster die Marke von zwei Minuten, doch damit war noch lange nicht Ende. Am Ende stand eine 1:56.637 Minuten, die Ghiotto auch erst in letzter Sekunde in den Asphalt brannte.

Formel 2 2019: Alle Fahrer und Teams in der Übersicht Formel 3 2019: Alle Fahrer und Teams in der Übersicht

Weitere Inhalte:
nach 4 von 12 Rennen
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video