Formel 2

Formel 2: Schumacher holt Pole für Rennen 2, Latifi siegt

Mick Schumacher landet bei seinem Debüt in der Formel 2 auf Rang acht. Nicholas Latifi gewinnt das Hauptrennen in Bahrain souverän.
von Christian Menath

Motorsport-Magazin.com - Mick Schumacher beendet sein Formel-2-Debüt auf Rang acht. Beim Saisonstart der höchsten Nachwuchsklasse in Bahrain holte sich der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher nicht nur seine ersten Meisterschaftspunkte, sondern gleichzeitig auch die Pole Position für das Sprintrennen am Sonntag.

Mit der Entscheidung um den Sieg hatte Schumacher nichts zu tun. Den machten die Formel-2-Routiniers unter sich aus. Nicholas Latifi zeigte eine beeindruckende Vorstellung und holte sich den Sieg. Von Platz vier aus ins Rennen gegangen lag er nach der Startphase auf Rang drei.

Erst überholte er Nyck de Vries, in Runde neun holte er sich erstmals die Führung von Louis Deletraz. Durch einen etwas späteren Stopp - der Undercut war in Bahrain einmal mehr sehr effektiv - und Probleme beim Reifenwechsel fiel Latifi wieder zurück auf Position vier.

Der Kanadier machte aber im zweiten Stint da weiter, wo er im ersten aufgehört hatte: In Runde 20 ging er erneut an Deletraz vorbei, eine Runde später an Matsushita. Schließlich konnte sich auch de Vries nicht erwehren. Latifi zog davon und fuhr den Sieg souverän nach Hause.

Wie immer in Bahrain sorgte der Reifenverschleiß vor allem gegen Rennende für ein unterhaltsames Rennen mit vielen Überholmanövern. Nachdem alle Piloten auf den Medium-Reifen gestartet waren, gingen die Soft-Pneus bei einigen gegen Rennende ein.

In einem unterhaltsamen Rennen sicherte sich Luca Ghiotto Rang zwei. Der Pole-Setter war nach einem schwachen Start zunächst auf Rang sechs zurückgefallen, konnte sich aber nach und nach wieder nach vorne arbeiten. Auf Rang drei landete schließlich McLaren-Nachwuchsmann Sergio Sette Camara.

GP3-Champion Anthoine Hubert feierte auf Rang vier einen starken Einstand. Louis Deletraz und Niyck de Vries blieben am Ende nur die Ränge fünf und sechs.

Schumacher holt Pole in letzter Sekunde

Nach einer verhältnismäßig ruhigen Startphase belegte Schumacher noch immer Rang zehn, von dem er auch ins Rennen gegangen war. Im Zweikampf mit Teamkollege Sean Gelael verlor Schumacher zunächst eine Position, die er allerdings recht schnell wieder geschenkt bekam. Gelael drehte sich beim Anbremsen auf Kurve eins, weil es offenbar Probleme an seinem DRS gab - der Flügel klappte nicht automatisch zu.

In Runde elf ging Schumacher dann am Russen Nikita Mazepin vorbei. Verhältnismäßig spät wechselte Schumacher in Runde 16 auf die Soft-Reifen und verlor dabei zunächst einige Positionen. Gegen Rennende zahlte sich die Strategie allerdings aus, der 20-Jährige gewann Position um Position.

In der letzten Runde holte sich Schumacher die wertvolle achte Position, die nicht nur vier Punkte mit sich bringt, sondern auch die Pole Position für Rennen zwei. Die ersten acht des Hauptrennens starten in umgekehrter Reihenfolge.

Mick Schumacher: So bewertet er sein erstes Formel-2-Rennen

"Es war auf jeden Fall ein guter Auftakt, auch wenn ich noch immer jedes Mal lerne, wenn ich ins Auto steige", sagt Mick Schumacher zu seinem Renndebüt in der Formel 2. "Es war ein wirklich sehr interessantes und spannendes Rennen. Ich hatte einen guten Start, fühlte mich da mit dem ganzen Ablauf wohl und habe ein paar Positionen gewonnen."

"Dann habe ich es eher konservativ gehalten, was das Reifenmanagement anbelangt, weil ich nicht genau wusste, welchen Abbau ich zu erwarten hatte. Aber ich war dann unter dem Strich sehr zufrieden mit der Balance des Auots auf beiden Reifen, Option und Prime."


Weitere Inhalte:
nach 8 von 12 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video