Formel 2

Formel 2 Russland: News-Ticker zum Wochenende in Sotschi

In Russland bestreiten die Formel 2 und GP3 bereits ihre vorletzten Rennwochenenden. Die Meisterschaftsentscheidungen rücken näher.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Formel 2 und GP3 Russland 2018: Der Zeitplan

Freitag, 28. September:
08:30 Uhr: Freies Training (GP3)
12:00 Uhr: Freies Training (Formel 2)
15:55 Uhr: Qualifying (Formel 2)
16:50 Uhr: Qualifying (GP3)

Samstag, 29. September:
09:15 Uhr: Rennen 1 (GP3)
15:45 Uhr: Rennen 1 (Formel 2)

Sonntag, 30. September:
09:05 Uhr: Rennen 2 (GP3)
10:20 Uhr: Rennen 2 (Formel 2)

Formel 2 - Rennen 2:
George Russell steht durch einen überlegenen Sieg im Sprintrennen der Formel 2 in Sotschi kurz vor dem Gewinn der Meisterschaft. Sein großer Rivale Lando Norris schied aus, Alexander Albon, schon seit Samstag neu als erster Russell-Jäger, musste sich auf dem Podium zudem Sergio Sette Camara geschlagen geben, verlor somit wertvollen Boden auf Russell. Der Mercedes-Junior führt vor dem Saisonfinale nun mit 37 Punkten Vorsprung auf Albon, Norris ist mit 51 Punkten Rückstand jetzt rechnerisch aus dem Rennen.

GP3 - Rennen 2:
Deutscher Sieg in Russland! David Beckmann erzielte im Sprintrennen am Samstagmorgen seinen dritten Saisonerfolg. Von P4 gestartet kam Beckmann nach Chaos am ersten Bremspunkt als Zweiter zurück aus der ersten Runde. Das entscheidenden Manöver zum Sieg gegen Joey Mawson setzte der Hagener allerdings erst in der letzten Rennrunde und übernahm so Meisterschaftsrang fünf. An der Spitze verspielte Nikita Mazepin durch Ausfall nach Crash fast alle Titelchancen gegen Anthoine Hubert.

Formel 2 - Rennen 1:
Der dritte Platz reichte Russell um seinen Vorsprung auszubauen. Albon siegt und übernimmt Platz zwei der Meisterschaft. Lando Norris musste nach einem verpatzten Boxenstopp aufgeben. Artem Markelov verpasste nach einer starken Aufholjagd mit Führungsrunden in der ersten Rennhälfte am Ende die Punkteränge.

GP3 - Rennen 1:
Leonardi Pulcini siegte beim GP3 Rennen am Samstag in Sotschi. David Beckmann mit starker Leistung von Startplatz 15. Nikita Mazepin kämpft sich nach der verlorenen Pole auf die zweite Position nach vorne.

GP3 - Strafe:
Das Qualifikations-Ergebnis wurde durch eine nachträgliche Strafe noch einmal geändert. Dabei verlor Nikita Mazepin die Pole Position, weil er die Streckenbegrenzung nicht eingehalten hatte. Seine zweitbeste Runde reichte nur zum achten Startplatz.

GP3 - Qualifikation:
Nikita Mazepin sichert sich die Pole für den Samstag. Ausgerechnet bei seinem Heimrennen gelang es dem Russen seine erste Pole Position in der Gp3 zu sichern. Er konnte sich dabei gegen Leonardo Pulcini verteidigen, der sich hinter Mazepin die zweite Position holte. Callum Ilott komplettierte die Top-Drei.

Jake Hughes eröffnete sowohl den ersten als auch den zweiten Schlagabtausch in der Qualifikation der GP3, doch es gelang ihm nicht, die schnellste Runde zu setzen. Wegen eines technischen Problems wurde es David Beckmann verwährt, um seine dritte Pole Position in Folge zu kämpfen. Stattdessen muss er von Startplatz 15 ins Rennen gehen.

Formel 2 - Qualifikation:
Nyck de Vries schnappt den Meisterschaftsanwärtern die Pole weg. Lando Norris und George Russell mussten sich hinter dem Niederländer einreihen, nachdem sie die längste Zeit die Session angeführt hatten. Auch eine späte Attacke von Norris reichte nur noch zu eben jenem zweiten Platz. Während der Session gab es eine Unterbrechung, nachdem Arjun Maini sich drehte und nicht mehr weiterfahren konnte.

Formel 2 - Freies Training:
Lando Norris schießt sich mit der Bestzeit auf das Rennwochenende in Russland ein. Der Brite hat noch vier Rennen, um seinen Rückstand von 22 Punkten auf George Russell aufzuholen. Mit der Bestzeit im Training setzte der Carlin-Pilot schon einmal eine erste Messlatte für die Konkurrenz. Russell beendete das Training auf dem dritten Platz.

Auch in der Formel 2 verlief die erste Session ohne größere Zwischenfälle, sodass bis zum Schluss um die Zeiten gekämpft werden konnte. Nyck de Vries setze zum Schluss noch einmal an, konnte sich aber trotz der absoluten Bestzeit im letzten Sektor nur zwischen die beiden Meisterschaftsfavoriten schieben.

GP3 - Freies Training:
Anthoine Hubert sicherte sich im Training der GP3 auf dem Sochi Autodrom die schnellste Runde. Mit einer 1:53.146 fuhr der Franzose schneller als die gesammelte Konkurrenz. Zu Beginn der Session war es jedoch Jake Hughes, der die Zeitenjagd eröffnete. Als Erster unterbot der Brite die 1:57er-Marke, doch seine Zeit sollte noch deutlich unterboten werden. Dabei zeigten sich die Piloten insgesamt, trotz kontinuierlicher Steigerung, sehr diszipliniert und so gab es im Training keine Unfälle zu vermelden.


Weitere Inhalte:
nach 11 von 12 Rennen
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter