Formel 2

Formel 2 Sotschi 2018: Albon siegt vor Latifi

Alexander Albon gewinnt das Formel 2 Rennen am Sonntag. George Russell baut seinen Vorsprung in der Meisterschaft weiter aus.
von Manuel Schulz

Motorsport-Magazin.com - Nyck de Vries konnte seine Führung beim Start verteidigen, während Lando Norris hinter die beiden DAMS-Piloten Alexander Albon und Nicholas Latifi zurückfiel. Sean Gelael kämpfte beim Vorstart mit technischen Problemen. Er würgte sein Auto ab, wurde an die Box gebracht und konnte aber nicht mehr nachstarten. Ebenso war für Luca Ghiotto das Rennen früh vorbei. Beim Start kollidierte er mit Tadasuke Makino und schlug in die Wand ein.

An der Spitze verteidigte de Vries die Führung vor Russell, der wegen Albon aber mehr auf den Rückspiegel achten musste, statt ungestört attackieren zu können. Für Norris lief das Rennen alles andere als optimal. Der Brite büßte drei weitere Plätze ein, als er nach einem Fehler Aitken, Latifi und Markelov passieren lassen musste.

Doch nicht nur Norris kämpfte mit Problemen, auch Russell fiel deutlich zurück. Dann kam die Boxenstopp-Phase und die Meisterschaftschancen für Lando Norris schrumpften weiter zusammen, weil beim Losfahren der rechte Vorderreifen nicht korrekt befestigt war. Albon übernahm mit einem guten Stopp die Position vor de Vries und Russell.

Markelov führte derweil das Rennen an, weil er seinen Boxenstopp herauszögerte. Ebenso mussten nach neun Runden auch noch Antonio Fuoco, Aitken, Niko Kari, Dorian Boccolacci, Nirei Fukuzumi und Arjun Maini ihre Pflichtboxenstopps absolvieren. Sie hatten beim Start die härtere Reifenmischung aufgezogen, um am Ende mit den weicheren Pneus einen Schlussspurt hinlegen zu können.

Nach nur 16 Runden fingen allerdings bei den führenden Piloten bereits die härteren Reifen an abzubauen. Für diejenigen, die schon gestoppt hatten, bedeutete das ein langes Rennen. Nach seinem Boxenstopp reihte sich Markelov auf dem zwölften Platz wieder ein, lag aber dabei noch hinter vier Fahrern, die nicht gestoppt hatten.

Nachdem alle Fahrer an der Box waren, führte Alexander Albon vor Nyck de Vries und Nicholas Latifi. George Russell belegte den vierten Platz. Nachdem Markelov zwischendurch das Rennen anführte, kämpfte er nach seinem Stopp mit den weicheren Reifen und kam nicht weiter vor.

Am Ende gewann Albon vor Latifi und de Vries. In der letzten Runde gab es dann noch ein VSC, weil Maximilian Günther seinen Boliden abstellen musste. In der Meisterschaft zieht Albon durch den Sieg sogar an Lando Norris vorbei und ist damit mit 33 Punkten Rückstand der härteste Konkurrent von Goerge Russel.


Weitere Inhalte:
nach 11 von 12 Rennen
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter