Happy Birthday! Motorsport-Magazin.com präsentiert die Geburtstagskinder der Woche. Diesmal unter anderem mit Nigel Mansell., Foto: Sutton
Foto: Sutton

Happy Birthday! Motorsport-Magazin.com präsentiert die Geburtstagskinder der Woche. Diesmal unter anderem mit Nigel Mansell.

Leo Kinnunen, 5. August 1943, 70 Jahre alt. Kinnunen war der erste Finne, der an einem Formel-1-Weltmeisterschaftslauf teilnahm. Der Große Preis von Schweden 1974 sollte jedoch sein einziger Start bleiben, bei dem er zudem in der neunten Runde ausschied., Foto: Sutton
Foto: Sutton

Leo Kinnunen, 5. August 1943, 70 Jahre alt. Kinnunen war der erste Finne, der an einem Formel-1-Weltmeisterschaftslauf teilnahm. Der Große Preis von Schweden 1974 sollte jedoch sein einziger Start bleiben, bei dem er zudem in der neunten Runde ausschied.

Esteban Gutierrez, 5. August 1991, 22 Jahre alt. Ehe der Mexikaner in die Formel 1 aufstieg, war er zwei Jahre in der GP2 unterwegs und erreichte im Vorjahr den dritten Gesamtrang. Aktuell steht Gutierrez in Diensten von Sauber, wartet aber noch auf die ersten F1-Punkte seiner Karriere., Foto: Gutierrez via instagram
Foto: Gutierrez via instagram

Esteban Gutierrez, 5. August 1991, 22 Jahre alt. Ehe der Mexikaner in die Formel 1 aufstieg, war er zwei Jahre in der GP2 unterwegs und erreichte im Vorjahr den dritten Gesamtrang. Aktuell steht Gutierrez in Diensten von Sauber, wartet aber noch auf die ersten F1-Punkte seiner Karriere.

Richie Ginther, 5. August 1930, 83 Jahre alt (verstorben 1989). Der Amerikaner ging bei insgesamt 52 F1-Läufen an den Start und feierte 1965 in Mexiko seinen einzigen Sieg., Foto: Sutton
Foto: Sutton

Richie Ginther, 5. August 1930, 83 Jahre alt (verstorben 1989). Der Amerikaner ging bei insgesamt 52 F1-Läufen an den Start und feierte 1965 in Mexiko seinen einzigen Sieg.

Vitantonio Liuzzi, 6. August 1981, 32 Jahre alt. Liuzzi kam 2005 in die Formel 1 und wechselte sich zunächst bei Red Bull mit Christian Klien ab, ehe er in den beiden folgenden Jahren für Toro Rosso fuhr. Von 2009 bis 2011 ging er für Force India und HRT an den Start, während er 2012 als Testpilot beim spanischen Nachzüglerteam engagiert war. Derzeit fährt Liuzzi in der International Superstars Series., Foto: Sutton
Foto: Sutton

Vitantonio Liuzzi, 6. August 1981, 32 Jahre alt. Liuzzi kam 2005 in die Formel 1 und wechselte sich zunächst bei Red Bull mit Christian Klien ab, ehe er in den beiden folgenden Jahren für Toro Rosso fuhr. Von 2009 bis 2011 ging er für Force India und HRT an den Start, während er 2012 als Testpilot beim spanischen Nachzüglerteam engagiert war. Derzeit fährt Liuzzi in der International Superstars Series.

Dave Morgan, 7. August 1944, 69 Jahre alt. Der Brite ging lediglich bei seinem Heimrennen 1975 an den Start. Nach seiner aktiven Karriere arbeitete er unter anderem als Ingenieur des Rennfahrers Eric van de Poele., Foto: Sutton
Foto: Sutton

Dave Morgan, 7. August 1944, 69 Jahre alt. Der Brite ging lediglich bei seinem Heimrennen 1975 an den Start. Nach seiner aktiven Karriere arbeitete er unter anderem als Ingenieur des Rennfahrers Eric van de Poele.

Nigel Mansell, 8. August 1953, 60 Jahre alt. Der Weltmeister von 1992 war einer der prägenden Piloten seiner Ära und schaffte es zudem auch, die IndyCar Series für sich zu entscheiden. Seine größten Erfolge feierte Mansell mit Williams, während sein finales Comeback im Jahr 1995 bei McLaren nur zwei Rennen umfasste., Foto: Sutton
Foto: Sutton

Nigel Mansell, 8. August 1953, 60 Jahre alt. Der Weltmeister von 1992 war einer der prägenden Piloten seiner Ära und schaffte es zudem auch, die IndyCar Series für sich zu entscheiden. Seine größten Erfolge feierte Mansell mit Williams, während sein finales Comeback im Jahr 1995 bei McLaren nur zwei Rennen umfasste.

Patrick Depailler, 9. August 1944, 69 Jahre alt (verstoben 1980). Der Franzose fuhr zwischen 1972 und 1980 für Tyrell, Ligier und Alfa Romeo und feierte dabei zwei Siege, unter anderem beim prestigeträchtigen Rennen in Monaco. 1980 verunglückte Depailler im Rahmen von Testfahrten auf dem Hockenheimring tödlich., Foto: Phipps/Sutton
Foto: Phipps/Sutton

Patrick Depailler, 9. August 1944, 69 Jahre alt (verstoben 1980). Der Franzose fuhr zwischen 1972 und 1980 für Tyrell, Ligier und Alfa Romeo und feierte dabei zwei Siege, unter anderem beim prestigeträchtigen Rennen in Monaco. 1980 verunglückte Depailler im Rahmen von Testfahrten auf dem Hockenheimring tödlich.

Lucas di Grassi, 11. August 1984, 29 Jahre alt. Ehe der Brasilianer für ein Jahr in die Formel 1 zu Virgin wechselte, war er vier Jahre in der GP2 tätig, wo er es bis zum Vizemeister brachte. Zudem war di Grassi 2008 und 2009 auch als Testfahrer für Renault tätig. Aktuell startet er für Audi in der WEC., Foto: Sutton
Foto: Sutton

Lucas di Grassi, 11. August 1984, 29 Jahre alt. Ehe der Brasilianer für ein Jahr in die Formel 1 zu Virgin wechselte, war er vier Jahre in der GP2 tätig, wo er es bis zum Vizemeister brachte. Zudem war di Grassi 2008 und 2009 auch als Testfahrer für Renault tätig. Aktuell startet er für Audi in der WEC.