Für Nico Rosberg war es der sechste Sieg in Folge. Damit ist er der vierte Fahrer in der Geschichte der Formel 1, dem das gelingt. Die anderen drei waren Alberto Ascari, Michael Schumacher und Sebastian Vettel.
Foto: Sutton

Für Nico Rosberg war es der sechste Sieg in Folge. Damit ist er der vierte Fahrer in der Geschichte der Formel 1, dem das gelingt. Die anderen drei waren Alberto Ascari, Michael Schumacher und Sebastian Vettel.

Laut Statistik ist Nico Rosberg nun der Fahrer mit den meisten Siegen, der noch keinen WM-Titel errungen hat. Bisher hielt diesen Rekord der Brite Stirling Moss.
Foto: Sutton

Laut Statistik ist Nico Rosberg nun der Fahrer mit den meisten Siegen, der noch keinen WM-Titel errungen hat. Bisher hielt diesen Rekord der Brite Stirling Moss.

Für das Mercedes-Team war es bereits die vierte Pole Position in Folge auf dem Shanghai International Circuit. 2012 gelang dies zunächst Nico Rosberg, danach drei Mal Lewis Hamilton und 2016 erneut Rosberg.
Foto: Sutton

Für das Mercedes-Team war es bereits die vierte Pole Position in Folge auf dem Shanghai International Circuit. 2012 gelang dies zunächst Nico Rosberg, danach drei Mal Lewis Hamilton und 2016 erneut Rosberg.

Mit 36 Punkten nach drei Rennen legte Daniel Ricciardo den bisher besten Saisonstart seiner Formel-1-Karriere hin.
Foto: Sutton

Mit 36 Punkten nach drei Rennen legte Daniel Ricciardo den bisher besten Saisonstart seiner Formel-1-Karriere hin.

Nico Rosbergs Vorsprung von 37,776 Sekunden war der größte Vorsprung eines Siegers beim Grand Prix von China.
Foto: Mercedes-Benz

Nico Rosbergs Vorsprung von 37,776 Sekunden war der größte Vorsprung eines Siegers beim Grand Prix von China.

Zum dritten Mal hintereinander wurde der Grand Prix von China vom Polesitter gewonnen. 2014 und 2015 war es Lewis Hamilton, 2016 Nico Rosberg.
Foto: Sutton

Zum dritten Mal hintereinander wurde der Grand Prix von China vom Polesitter gewonnen. 2014 und 2015 war es Lewis Hamilton, 2016 Nico Rosberg.

Topspeed-Rekord: Mit 349,9 km/h fuhr Daniel Ricciardo am Sonntag die höchste, bisher auf dem Shanghai International Circuit von einem Formel-1-Fahrzeug erreichte Geschwindigkeit.
Foto: Sutton

Topspeed-Rekord: Mit 349,9 km/h fuhr Daniel Ricciardo am Sonntag die höchste, bisher auf dem Shanghai International Circuit von einem Formel-1-Fahrzeug erreichte Geschwindigkeit.

Der Sieg von Nico Rosberg vor seinem Landsmann Sebastian Vettel, war der insgesamt 13. deutsche Doppelsieg in der Geschichte der Formel 1.
Foto: Sutton

Der Sieg von Nico Rosberg vor seinem Landsmann Sebastian Vettel, war der insgesamt 13. deutsche Doppelsieg in der Geschichte der Formel 1.

Sebastian Vettel konnte mit seinem zweiten Platz den insgesamt 81. Podestplatz seiner Karriere einfahren. Damit liegt er nun gleichauf mit Teamkollege Kimi Räikkönen. Beide haben damit übrigens genau einen Podestplatz mehr auf dem Konto als der legendäre Ayrton Senna.
Foto: Sutton

Sebastian Vettel konnte mit seinem zweiten Platz den insgesamt 81. Podestplatz seiner Karriere einfahren. Damit liegt er nun gleichauf mit Teamkollege Kimi Räikkönen. Beide haben damit übrigens genau einen Podestplatz mehr auf dem Konto als der legendäre Ayrton Senna.

Aufholjagd: Lewis Hamilton machte vom 22. Platz gestartet insgesamt 15 Positionen gut und beendete das Rennen auf Platz 7. Eine solche Aufholjagd gelang in Shanghai bisher nur Mark Webber: Er startete das Rennen 2011 vom 22. Platz und beendete es auf Position 3.
Foto: Sutton

Aufholjagd: Lewis Hamilton machte vom 22. Platz gestartet insgesamt 15 Positionen gut und beendete das Rennen auf Platz 7. Eine solche Aufholjagd gelang in Shanghai bisher nur Mark Webber: Er startete das Rennen 2011 vom 22. Platz und beendete es auf Position 3.

Für das 2010 neugeformte Mercedes-Team war es der 100. Podiumsplatz in seiner Geschichte.
Foto: Mercedes-Benz

Für das 2010 neugeformte Mercedes-Team war es der 100. Podiumsplatz in seiner Geschichte.

Nico Rosberg ist mit seinem Hattrick zum Saisonstart der erste Fahrer seit Michael Schumacher, im Jahr 2004, der die ersten drei Saisonrennen für sich entscheiden konnte.
Foto: Sutton

Nico Rosberg ist mit seinem Hattrick zum Saisonstart der erste Fahrer seit Michael Schumacher, im Jahr 2004, der die ersten drei Saisonrennen für sich entscheiden konnte.