Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 3 EM

Buemi setzt ein Zeichen - Hockenheim, Tag 2

Gleich zwei Rookies schickten sich am 2. Testtag an, die Bestzeit zu erzielen. Sebastien Buemi machte ihnen aber einen Strich durch die Rechnung.
von Martina Fellner

Motorsport-Magazin.com - Der Schweizer Sébastien Buemi (Mücke Motorsport, 1:33,245 min) fuhr die schnellste Rundenzeit beim zweiten offiziellen Testtag der Formel 3 Euro Serie auf dem Hockenheimring. Der 18-Jährige verwies die beiden Rookies Edoardo Mortara (Signature-Plus, 1:33,470 min) und Jean-Karl Vernay (Signature-Plus, 1:33,491 min) auf die Plätze zwei und drei.

Sébastien Buemi geht somit gut vorbereitet in seine zweite Saison in der Formel 3 Euro Serie. "Es war ganz gut, aber nur ein Test", relativierte er. "Wir hatten gestern einige Probleme mit der Hinterachse, das Auto übersteuerte zu viel. Das Problem bekamen wir heute in den Griff. Es ist gut, dass wir im Stande waren, uns im Laufe der zwei Testtage zu steigern, das zeigt die Klasse des Teams." Der Mücke-Pilot war am Schluss 0,225 Sekunden schneller als Edoardo Mortara.

Der Italiener im Signature-Cockpit war bester Rookie und präsentierte sich sehr zufrieden. "Wir haben uns nicht einmal darauf konzentriert, eine schnelle Runde zu fahren, sondern eher auf Konstanz geachtet."

Knapp hinter ihm fuhr Jean-Karl Vernay auf Platz drei. Der Red Bull-Junior musste wegen eines Getriebeschadens am Vormittag bereits nach vier Runden zusehen und griff erst am Nachmittag wieder ins Testgeschehen ein.

Filip Salaquarda (HBR Motorsport, 1:33,614 min) überraschte mit der sechsten Position, während Cyndie Allemann (Manor Motorsport, 1:33,905 min), die einzige Dame im Feld der Formel 3 Euro Serie, auf Platz elf ihr Potential zeigte.