Formel 3 EM

Offiziell: Mick Schumacher fährt 2018 weiter Formel 3 mit Prema

Mick Schumacher fährt 2018 wieder Formel 3. Prema bestätigt den Sohn von Formel-1-Legende Michael Schumacher. Das sagt Mick zum neuen Vertrag.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Endlich ist es offiziell: Mick Schumacher fährt auch 2018 weiter in der FIA Formel 3 Europameisterschaft! Der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher startet in seiner zweiten F3-Saison erneut mit dem italienischen Prema-Team, wie der Rennstall am Montag per Pressemitteilung verkündete.

"Der Wettbewerb in der Formel 3 ist hart, es ist eine starke und enge Konkurrenz. Es bringt mich deutlich weiter, auf diesem Level zu kämpfen. Deshalb freue ich mehr sehr, hier ein weiteres Jahr Rennen zu fahren", so Schumi junior. "Die Tatsache, dass ich mit einem so professionellen Team wie Prema weiterarbeiten kann, kann mir nur helfen, mich weiterzuentwickeln."

Mick Schumacher: Will jetzt an Spitze kämpfen

Mick Schumacher nutzt die Verkündung auch gleich für eine Kampfansage: "Es ist großartig, mit diesem Team zu arbeiten und ich bin überzeugt, dass wir einige weitere aufregende Momente zusammen erleben können. Ich bin bereit, weiter voran zu kommen und will jetzt mit den besten Fahrern um die Spitze kämpfen."

"Wir freuen uns sind stolz, Mick auch 2018 bei uns zu haben. Vergangenes Jahr hat er nach seinem Aufstieg aus der Formel 4 eine herausfordernde Debütsaison erlebt, aber er hat eine tolle Persönlichkeit und großes Potential gezeigt", sagt Team-Manager René Rosin. "Deshalb erwarten wir, dass er diese Saison weitere Fortschritte macht."

Schumi junior vor Durchbruch nach durchwachsenem Rookie-Jahr?

In seiner F3-Debütsaison lief es für Schumacher tatsächlich ziemlich durchwachsen. Nach einem noch sehr gelungenen Start, unter anderem einem Podium in Monza, hielt die Stagnation Einzug. Unter die Top-3 der Rookies schaffte es Schumi junior zwar einige Male, doch der erhoffte ganz große Durchbruch gelang nicht gleich im ersten Jahr. Unter dem Strich reichte es für Schumacher als Teil der Team-Meister-Truppe Prema zum 12. Gesamtrang und P3 in der Rookie-Wertung.

Nach Saisonende der Formel 3 startete Mick Schumacher zudem beim berühmten Grand Prix von Macau, den er aus aussichtsreicher Position in den Top-10 jedoch vorzeitig mit einem Defekt beenden musste.

2018 ist Schumacher nun Teil eines fünf Fahrer starken Prema-Aufgebots, in dem er in seiner zweiten Saison zur Speerspitze aufsteigen könnte, nachdem Top-Fahrer Maximilian Günther den Aufstieg in die Formel 2, den direkten Unterbau der Formel 1, geschafft hat. Die neue Formel-3-Saison startet mit dem Grand Prix von Pau am 12. und 13. Mai.


Weitere Inhalte:
nach 10 von 10 Rennen
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter