Jetzt ist die DTM-Überraschung perfekt: Nicki Thiim gibt in der Saison 2022 sein Debüt in der deutschen Traditionsserie. Der Däne startet für das Lamborghini-Team T3 Motorsport auf einem Lamborghini Huracan GT3 an der Seite seiner neuen Teamkollegin Esmee Hawkey.

Für Thiim geht mit dem DTM-Debüt ein Traum in Erfüllung. Während seiner bisherigen und erfolgreichen Karriere hatte der 32-Jährige immer wieder mit einem Einstieg geliebäugelt. Damit tritt Nicki in die Fußstapfen seines Vaters Kurt Thiim, einer echten DTM-Ikone.

"Ein Kindheitstraum, es hat über 20 Jahre gedauert", freute sich Thiim bei einer Online-Pressekonferenz am Dienstagmorgen. "Es freut mich sehr, den Namen Thiim wieder in die DTM zu bringen."

Der heute 63-Jährige zählt zu den erfolgreichsten Piloten in der Geschichte der Tourenwagenserie. Zwischen 1986 und 1996 bestritt Thiim Senior 211 DTM-Rennen für Rover, Alfa, BMW und ab 1988 durchweg für Mercedes. Der Däne gewann 20 Rennen, fuhr 47 Mal auf das Podium, erzielte die drittmeisten Punkte aller Fahrer in der Historie der DTM und sicherte sich 1986 die Meisterschaft.

"Mein Vater war natürlich mein Hero", sagt der Junior stolz. "Da war es eigentlich klar, dass in meiner DNA die DTM steckte und es immer nur darum ging, dort zu fahren. Dies nach über 20 Jahren, einigen Umwegen und Titeln nun mit T3 Motorsport geschafft zu haben, ist etwas ganz Besonderes!"

Nun ist es am Junior, diese Tradition in der DTM fortzusetzen. Sein Team T3 Motorsport steht vor seiner zweiten Saison in der DTM und setzt wie im Debütjahr auf zwei GT3-Huracan. Thiim folgt auf den Belgier Esteban Muth, der zur Saison 2022 zu Walkenhorst-BMW gewechselt ist. Thiim erhielt für den DTM-Start die Freigabe von seinem Arbeitgeber Aston Martin.

Feucht: Thiim der nächste große Schritt

T3 Motorsport-Teamchef Jens Feucht freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem populären Dänen: "Für uns ist die Verpflichtung von Nicki Thiim der nächste große Schritt in unserer noch kurzen Teamgeschichte! Das Nicki uns als viermaliger Weltmeister das Vertrauen schenkt, ehrt uns sehr. Zudem ist es für uns ein weiterer Schritt in Richtung Siegfähigkeit. Wir werden viel von ihm lernen können."

Mit der Verpflichtung haben wir "unser größtes Ziel erreicht: Wir werden in allen Rennserien, an denen wir teilnehmen, ein siegfähiges Auto haben. Nicki Thiim ist hochmotiviert und freut sich sehr auf die Saison mit uns. Wir haben sehr gute Gespräche miteinander geführt und er ist ein sehr sympathischer Pilot! Er hat auch klare Ambitionen und möchte an der Spitze mitfahren."

So sieht Nicki Thiims T3-Lamborghini für die DTM 2022 aus -
So sieht Nicki Thiims T3-Lamborghini für die DTM 2022 aus -Foto: T3 Motorsport

Nicki Thiim: Erfolge über Erfolge

Seit seiner Unterschrift 2016 als Werksfahrer des britischen Autobauers hat Thiim mit seinem Arbeitgeber in der Fahrer-, Team- und Markenwertung der WEC mehrere WM-Titel eingefahren. Sein größter Erfolg war der LMGTE-Pro-Klassensieg bei den 24 Stunden von Le Mans. 2016 sowie 2019/20 gewann Thiim zudem die WEC-Weltmeisterschaft in der LMGTE-Pro-Kategorie. Erst am vergangenen Wochenende feierte er beim Saisonauftakt der Langstrecken-Weltmeisterschaft einen Klassensieg in Sebring.

Thiims bisherige Motorsport-Karriere ist von Erfolgen durchzogen. 2006 gewann er die Dänische Formel Ford, 2008 die Seat Leon Supercopa in Deutschland. 2013 triumphierte Thiim im Porsche Supercup, dazu kommen drei dritte Meisterschaftsplätze im deutschen Porsche Carrera Cup 2011, 2012 und 2013, als dieser noch im Rahmenprogramm der DTM gastierte. 2013 gewann er obendrein das 24h-Rennen Nürburgring auf einem Mercedes SLS AMG-GT3 von Black Falcon.

Vier Pole-Promotion-Fahrer in der DTM 2022

Thiim wird wie der dreimalige Champion und DTM-Rückkehrer Rene Rast und dessen Teamkollege Kelvin van der Linde (beide Abt-Audi) sowie dessen Bruder Sheldon van der Linde (Schubert-BMW) von Dennis Rostek und seiner Motorsport-Agentur 'Pole Promotion' mit Sitz im niedersächsischen Bückeburg gemanagt. Damit gehen erstmals sogar vier PP-Fahrer in der DTM an den Start.

Ein Traum von mir ist in Erfüllung gegangen", sagte Rostek. "Alle Fahrer, die wir in den vergangenen Jahren gefördert haben, stehen jetzt in einem Starterfeld. Das ist etwas ganz Besonderes. Mein Wunsch ist, dass wir beim Finale noch jemanden - oder im besten Fall alle - haben, der um die Meisterschaft fährt."

"Eine Handvoll Menschen hat sehr hart daran gearbeitet, dass es nun endlich mit der DTM geklappt hat", bedankte sich Thiim bei einigen wichtigen Wegbegleitern: "Das Team ist, wie man schon im vergangenen Jahr beobachten konnte, eine tolle Mannschaft und ich freue mich auf die Zusammenarbeit in der DTM. Zudem bin ich froh, dass ich als der Sohn eines DTM-Champions an den Start gehen werde."

Thiim weiß, was ihn erwartet: "Die Namen der DTM-Teams und Fahrer sagen eigentlich schon alles. Ich glaube, es ist das stärkste DTM-Feld seit über zehn Jahren. Wir wollen richtig einschlagen und gemeinsam für Aufmerksamkeit sorgen."

Kein Aston Martin Vantage in der DTM 2022

Mit Thiims Start im T3-Lamborghini gilt als sicher, dass 2022 kein Aston Martin in der DTM an den Start gehen wird. Andernfalls wäre Thiim nämlich mit Sicherheit für ein Kundenteam seines aktuellen Arbeitgebers angetreten.

Diese Möglichkeit gab es tatsächlich: nach Informationen von Motorsport-Magazin.com mit dem letztjährigen Mercedes-AMG-Team Toksport WRT, das bei einem Gaststart in der DTM 2021 auf dem Nürburgring mit Luca Stolz (HRT-Mercedes 2022) an den Start ging. Toksport WRT wollte sich auf Nachfrage nicht zu der aktuellen Entwicklung äußern.

Knapp 30 Fahrer im DTM-Starterfeld 2022

Mit dem zweiten T3-Lamborghini wächst das Starterfeld der DTM 2022 auf 27 offiziell bestätigte Fahrer von 13 Teams mit sechs unterschiedlichen Marken an. Mindestens zwei weitere des Ferrari-Teams AF Corse sind lediglich namentlich noch nicht bekannt. 2021, im ersten DTM-Jahr unter dem GT3-Reglement, gingen 19 permanent eingeschriebene Fahrzeuge an den Start.

Die DTM 2022 startet vom 29. April bis 01. Mai im portugiesischen Portimao in die neue Saison. Anfang April stehen zuvor die offiziellen Testfahrten auf dem Hockenheimring an, wo erstmals alle Teams aufeinandertreffen.

Nicki Thiims bisherige Motorsport-Erfolge

JahrRennserieErgebnis
2006Formel Ford DänemarkMeister
2008Seat Leon Supercopa DEMeister
2011Porsche Carrera Cup DEPlatz 3
2012Porsche Carrera Cup DEPlatz 3
2012Porsche SupercupPlatz 3
201324h NürburgringGesamtsieg
2013Porsche SupercupMeister
2013Porsche Carrera Cup DEPlatz 3
201424h Le MansKlassensieg LMGTE-Am
2014WECPlatz 3 LMGTE-Am
2016WECWeltmeister LMGTE-Pro
2017ELMSPlatz 2 LMGTE
2018Britische GT-MeisterschaftPlatz 3
2019/20WECWeltmeister LMGTE-Pro
202024h Le MansPlatz 3 LMGTE-Pro