Die 'Woche der Wahrheit' in der DTM samt zahlreicher Fahrer- und Team-Bekanntgaben beginnt mit einer faustdicken Überraschung: Das Team Attempto Racing aus Hannover gibt 2022 sein Debüt in der Traditionsrennserie mit einem Audi R8 LMS GT3.

Der Einsatzfahrer für die Mannschaft von Teamchef Arkin Aka steht bereits fest. Der erst 19-jährige Marius Zug steht vor seiner ersten Saison in der DTM. Zug, dessen Schwester Lilly ebenfalls GT-Motorsport betreibt, fuhr in den vergangenen beiden Jahren in der Italienischen GT3-Meisterschaft.

In Italien teilte sich Zug einen BMW M6 GT3 von Ceccato Racing unter anderem mit dem ehemaligen DTM-Champion Bruno Spengler, der selbst 2022 nach unseren Informationen nicht in die DTM zurückkehrt und stattdessen weiter von BMW in Italien eingesetzt wird. 2019 machte Nachwuchspilot Zug mit Vize-Meisterschaften in der ADAC GT4 Germany sowie in der GT4 European bei seinem Automobildebüt auf sich aufmerksam.

Aussichtsreiches Nachwuchstalent: Marius Zug -
Aussichtsreiches Nachwuchstalent: Marius Zug -Foto: ADAC GT Masters

Attempto-Chef: "Ein Juwel in unserem Team"

Jetzt erfolgte der Markenwechsel zu Audi, wo er mit Attempto auf ein Team trifft, das seit 2018 den Audi R8 LMS GT3 in unterschiedlichen Rennserien einsetzte. "Für uns geht ein Traum in Erfüllung", sagt Teamchef Aka. "Wir haben schon länger mit dem Einstieg in die Premiummarke DTM geliebäugelt. Jetzt werden wir alles dafür tun, um auf dieser hochkarätigen Bühne einen guten Eindruck zu machen. Wir trauen uns mit Marius Platzierungen im Mittelfeld und Vorderfeld zu, mit etwas Glück auch mehr."

Vom jungen Neuzugang für den DTM-Einstieg ist Aka überzeugt: "Mit Marius Zug haben wir ein Juwel in unserem Team. Ich verfolge ihn bereits seit einigen Jahren und habe positiv zur Kenntnis genommen, wie er immer stärker geworden ist und sich in der GT4 weiterentwickelt hat. Ich war überglücklich, dass er jetzt frei war und ich ihm ein Cockpit anbieten konnte. Ich bin sicher, dass er auch in der GT3 überraschen wird."

Attempto-Audi bei den 24 Stunden von Dubai 2022 -
Attempto-Audi bei den 24 Stunden von Dubai 2022 -Foto: Audi Communications Motorsport

Marius Zug: "Traum geht in Erfüllung"

Attempto Racing engagierte sich im vergangenen Jahr in der GT World Challenge. 2020 schrammte das Team knapp am Sieg beim 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps vorbei. Seit 2006 war das Team um Teamchef/Rennfahrer Aka, dessen Sohn Alex ebenfalls Rennen bestreitet, zudem in Porsche-Markenpokalen und dem ADAC GT Masters vertreten.

Attempto Racing mit Audi bei den 24h Spa-Francorchamps

JahrFahrerErgebnis
2021Mattia Drudi/Dennis Marschall/Christopher MiesP9
2021Fabien Lavergne/Alex Aka/Max HoferP15
2020Mattia Drudi/Patric Niederhauser/Frederic VervischP2
2020Alex Aka/Nicolas Schöll/Finlay Hutchison/Kim-Luis SchrammAusfall
2019Milan Dontje/Clemens Schmid/Kelvin van der LindeP30
2019Steijn Schothorst/Piet Schothorst/Mattia DrudiAusfall
2018Pierre Kaffer/Kim-Luis Schramm/Clemens SchmidP24
2018Steijn Schothorst/Piet Schothorst/Jamie GreenP44

Dieses Jahr erfolgt nun der erstmalige Angriff in der DTM. "In der höchsten Liga der Tourenwagen und Sportwagen zu fahren, war schon immer mein Ziel", sagt Youngster Zug aus Pfaffenhofen. "Ich bin super glücklich, dass ich ausgerechnet an meinem Geburtstag den Vertrag mit Attempto Racing unterschreiben durfte. Für mich geht ein Traum in Erfüllung"

Mit Attempto Racing und Abt Sportsline (Rene Rast, Kelvin van der Linde, Ricardo Feller) stehen offiziell bislang zwei Audi-Kundenteams für die DTM-Saison 2022 fest. Mit dem früheren Meister-Team Rosberg soll ein weiteres Audi-Team antreten. Eine Fortsetzung der Zusammenarbeit mit dem zweifachen Vizemeister Nico Müller gilt als sicher. Der Audi-Werksfahrer könnte erneut mit dem letztjährigen US-DTM-Debütanten Dev Gore das Rosberg-Duo bilden.