Motorsport-Magazin.com Plus
DTM

DTM, Zolder-Vorschau: Große Freude auf Old-school-Rennstrecke

Kiesbetten und geringe Auslaufzonen machen den Kurs im belgischen Zolder aus. Viele DTM-Fahrer freuen sich auf die klassische Rennstrecke. Klien gibt Debüt.
von Daniel Geradtz

Motorsport-Magazin.com - Die DTM kehrt von Freitag bis Sonntag zurück zu ihren Wurzeln. Am 11. März 1984 fand auf der traditionsreichen Rennstrecke im belgischen Zolder das erste Rennen der DTM statt. Am kommenden Wochenende ist der Kurs der Austragungsort für die dritte Station der Saison 2021. Das Teilnehmerfeld wird dann um ein Fahrzeug auf 20 Starter wachsen. Christian Klien bestreitet mit JP Motorsport seinen ersten von drei geplanten Gaststarts mit einem McLaren 720S GT3. McLaren ist nach Audi, BMW, Ferrari, Lamborghini und Mercedes-AMG der sechste Automobilhersteller, der an der ersten Saison der GT3-Ära teilnimmt.

Der 49-fache Formel-1-Starter wird auch an den DTM-Wochenenden auf dem Nürburgring und in Assen teilnehmen. "Mich reizt das Fahrerfeld der DTM, die Zweikämpfe mit Profis", sagt der 38-jährige Österreicher. "Die Boxenstopps auf Zeit sorgen für zusätzliche Würze." Klien hofft auf eine Top-10-Platzierung: "Wir werden uns in die DTM reinfuchsen."

Während die etwa 70 Kilometer von der deutschen Grenze entfernt gelegene Rennstrecke bis 1994 fester Bestandteil der 'alten DTM' war, teilweise mit zwei Events pro Saison, trug die 'neue DTM' zunächst lediglich im Jahr 2002 ein Rennwochenende auf ihr aus. 2019 kehrte die Tourenwagenrennserie zurück auf den Kurs in der Provinz Limburg. 2020 fand wegen der Corona-Pandemie ein Doubleheader auf ihm statt. In den vergangenen beiden Jahren war Rene Rast der Dominator in Zolder. Im Audi RS 5 vom Team Rosberg gewann er fünf der sechs Rennen. 2019 fuhr Philipp Eng auf im BMW seinen einzigen DTM-Sieg ein. Am Sonntag findet der 30. Wertungslauf der DTM in Zolder statt.

Mit Esteban Muth gehört in diesem Jahr ein Belgier zum Teilnehmerfeld. Er stammt aus der Region rund um die Hauptstadt Brüssel. "Zolder ist schon meine Heimstrecke, aber ich habe nicht viel Erfahrung auf dieser Strecke. Ich bin erst ein 24-Stunden-Rennen auf dem Kurs gefahren", sagt der 20-Jährige. Sein Lamborghini Huracan GT3 wird am Wochenende in einer ungewohnten Lackierung auf der Strecke zu sehen sein. "Ich werde zum Heimrennen mit einem Art-Car antreten. Ich habe meinen neu gestalteten Lamborghini bereits gesehen, er sieht mega toll aus. Jetzt hoffe ich, dass meine Performance ähnlich besonders sein wird."

Phiip Ellis, der am Lausitzring sein erstes DTM-Rennen gewann, gehört zu den Piloten, die bislang noch kein Rennen in Zolder gefahren sind. "Wir hatten einen einzigen Testtag in Zolder, vorher bin ich noch nicht auf dieser Rennstrecke gefahren. Das ist in der Tat eine 'old-school'-Rennstrecke mit geringen Auslaufzonen. Aber ich denke, wir werden ganz gut aussehen, denn der Mercedes-AMG ist auf allen Strecken gut", sagt der Münchner.

Kelvin van der Linde freut sich auf Lieblingsstrecke

Die exakt vier Kilometer lange Rennstrecke ist ein klassischer Kurs, der kaum Fehler verzeiht. In einigen Bereichen stehen die Mauern und Leitplanken nur wenige Meter neben dem Asphaltband. Asphaltierte Auslaufzonen sind in Zolder nicht zu finden. Stattdessen säumen Kiesbetten die Rennstrecke. Auch die enge Boxengasse könnte während der vorgeschriebenen Reifenwechsel zu Problemen führen. Erneut haben Zuschauer die Möglichkeit, das Wochenende vor Ort mitzuerleben.

Abt-Fahrer Kelvin van der Linde freut sich auf das Rennwochenende in Belgien. Der aktuelle Leader in der DTM-Gesamtwertung hat 2018 ein Rennen der Blancpain Endurance Series in Zolder gewonnen. "Zolder ist im Kalender der DTM meine Lieblingsstrecke, deswegen freue ich mich extrem auf das Wochenende", sagt der Südafrikaner. "Die Strecke passt auch gut zu unserem Abt Audi R8 LMS. Wir haben dort vor ein paar Wochen auch getestet. Eigentlich passt alles gut zusammen für Zolder. Nach zwei starken Wochenenden in Monza und auf dem Lausitzring haben wir viel Motivation. Wir freuen uns auf weitere Punkte für die Meisterschaft und viele coole Battles."

Wie bei den ersten beiden Rennwochenenden wird Gary Paffett, ursprünglich vorgesehener Stammfahrer bei Mücke Motorsport, nicht am Event teilnehmen. Die vorherigen Veranstaltungen überschnitten sich mit den Formel-E-Rennen in Puebla und London. Dort ging er seinen Verpflichtungen als Berater des Mercedes-Werksteams nach. In Zolder scheitert seine Teilnahme an den Einreisebestimmungen. Der in Großbritannien lebende zweifache DTM-Champion könne aus 'verschiedenen Gründen' die zehntägige Quarantäne nach einer Einreise nicht einhalten, teilte Mücke Motorsport mit.

'Fall Monza' vor Zolder-Wochenende nicht entschieden

Die DTM-Saison 2021 hat in ihren bisherigen vier Rennen vier unterschiedliche Rennsieger hervorgebracht. Nach Liam Lawson im AF-Corse-Ferrari gewann Kelvin van der Linde (Abt-Audi) das zweite Monza-Rennen. Die Siege am Lausitzring machten Fahrer Mercedes-AMG-Sportwagen unter sich aus. Samstags gewann Philipp Ellis (Winward), sonntags Maximilian Götz (HRT). Für alle vier Fahrer waren es die ersten DTM-Triumphe. Lawson, van der Linde und Ellis sind zudem Rookies.

Nach Vincent Abrils Disqualifikation beim Saisonauftakt gelten die Stände in der Gesamtwertung als 'vorläufig'. In der vergangenen Woche machte das Haupt Racing Team seine Ankündigung wahr und legte Berufung gegen den Wertungsausschluss seines Fahrers ein. Ein Urteil im 'Fall Monza' könnte am Zolder-Wochenende oder beim darauffolgenden Event auf dem Nürburgring ausgesprochen werden. Falls in Zolder noch keine Entscheidung getroffen wird, würden die Gesamtwertungen der Fahrer, der Teams und der Hersteller auch nach dem sechsten von 16 Rennen provisorisch bleiben.

Eine in Monza nach Qualifying 1 aus Abrils Mercedes-AMG GT3 entnommene Benzinprobe entsprach nicht dem vorliegenden Referenzwert, weshalb er aus sämtlichen Wertungen des ersten Saisonwochenendes genommen wurde. HRT hatte den Treibstoff als erstes Team aus dem Tankwagen entnommen, in Fässer und danach in die Rennautos gefüllt. Der Rennstall von Besitzer Hubert Haupt glaubt, dass die Leitungen des Benzintrucks verunreinigt waren und deswegen Abweichungen festgestellt wurden.

Die DTM-Rennen in Zolder starten am Samstag und Sonntag wie gewohnt um 13:30 Uhr und werden live in Sat.1 ausgestrahlt. Der Free-TV-Sender startet um 13:00 Uhr mit Vorberichten in den jeweiligen Renntag. Alle Sessions überträgt Sat.1 zudem in kostenlosen Livestreams auf ran.de. Die DTM bietet mit der OTT-Plattform 'DTM Grid' ein eigenes Streamingangebot, bei dem zusätzliche Onboard-Kameras sowie das offizielle Live-Timing zur Verfügung stehen. Zudem werden alle Sessions auf dem offiziellen YouTube-Kanal der Rennserie gestreamt.

DTM Zolder 2021: Offizieller Zeitplan

Freitag, 6. August 2021

Uhrzeit Rennserie Session
09:05-09:50 BMW M2 Cup Freies Training
10:00-10:25 Lotus Cup Europe Freies Training 1
10:35-11:15 Porsche Carrera Cup Benelux Freies Fraining 1
11:25-11:45 DTM Classic Tourenwagen Legenden Freies Training
12:10-12:55 DTM Freies Training 1
13:35-14:00 Lotus Cup Europe Freies Training 2
14:10-14:50 Porsche Carrera Cup Benelux Freies Training 2
15:30-16:15 DTM Freies Training 2
16:25-16:50 Lotus Cup Europe Qualifying
17:30-18:05 BMW M2 Cup Qualifying

Samstag, 7. August 2021

Uhrzeit Rennserie Session
09:25-09:45 DTM Classic Tourenwagen Legenden Qualifying
10:00-10:20 DTM Qualifying für Rennen 1
10:35-11:10 Porsche Carrera Cup Benelux Qualifying
11:35-12:05 BMW M2 Cup Rennen 1
13:30-14:30 DTM Rennen 1
15:15-15:45 Porsche Carrera Cup Benelux Rennen 1
16:15-16:40 Lotus Cup Europe Rennen 1
17:05-17:35 DTM Classic Tourenwagen Legenden Rennen 1

Sonntag, 8. August 2021

Uhrzeit Rennserie Session
10:10-10:30 DTM Qualifying für Rennen 2
10:45-11:15 Porsche Carrera Cup Benelux Rennen 2
11:35-12:05 BMW M2 Cup Rennen 2
13:30-14:30 DTM Rennen 2
15:15-15:45 DTM Classic Tourenwagen Legenden Rennen 2
16:10-16:35 Lotus Cup Europe Rennen 2

Weitere Inhalte: