Motorsport-Magazin.com Plus
DTM

DTM-Test: Rast-Bestzeit - Newey-Sohn gibt Überraschungs-Debüt

Rene Rast sorgt für die dritte Audi-Bestzeit bei den ITR-Testfahrten auf dem Nürburgring. Ein prominenter Name debütiert zum Abschluss in der Eifel.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Rene Rast hat sich zum Abschluss der DTM-Testfahrten auf dem Nürburgring die Bestzeit gesichert. Der amtierende Champion erzielte sowohl am Vormittag (1:19.028) als auch nachmittags (1:19.290) die jeweilige Session-Bestzeit.

Damit gingen drei der vier Test-Bestzeiten auf dem 3,629 Kilometer langen Kurs an Rennwagen mit Audi-Motor. Nach Philipp Engs bester Runde im BMW zum Auftakt beendete zweimal in Folge Ferdinand Habsburg vom Audi-Kundenteam WRT den Tag als Schnellster, gefolgt von Markenkollege Rast. Der Österreicher Neuzugang fuhr dabei die schnellste aller Rundenzeiten in 1:18.911 Minuten.

An diesem Donnerstag tauchte überraschend ein neuer Name im Starterfeld auf. Harrison Newey drehte für WRT-Audi seine ersten Runden in einem DTM-Rennwagen. Der Sohn von Formel-1-Designer Adrian Newey sprang zum Abschluss kurzfristig für den verhinderten Ed Jones ein. Der WRT-Neuzugang schaffte es aufgrund von Reisebestimmungen nicht rechtzeitig aus seiner Heimat Dubai in die Eifel.

Newey, der am Nürburgring mit BMW-Fahrer Lucas Auer auf seinen ehemaligen Teamkollegen in der japanischen Super Formula traf, saß am Vor- und Nachmittag im Audi RS 5. Die beiden WRT-Stammfahrer Habsburg und der Schweizer Fabio Scherer teilten sich den im Design von Mike Rockenfeller folierten Audi-Testträger samt dem neuen HYLO-Device am Heckflügel. Der zweite WRT-Audi von Scherer war nach technischen Problemen am Vortag weiterhin nicht einsatzfähig.

Newey benötigte nicht lange, um sich an das unbekannte DTM-Auto zu gewöhnen. Der 21-Jährige hatte in der ersten Session sieben Zehntelsekunden Rückstand auf Spitzenreiter Rast, am Nachmittag fehlte dem früheren Formel-3-Piloten als Fünftplatziertem knapp eine halbe Sekunde.

Hinter Rast ordnete sich Timo Glock auf dem zweiten Platz in der Tages-Zeitenliste ein. Der BMW-Pilot im gelben M4 benötigte vormittags 1:19.193 Minuten für seinen schnellsten Umlauf auf dem Nürburgring und lag damit 0,165 Sekunden zurück. BMW-Neuzugang Jonathan Aberdein und die beiden Audi-Piloten Mike Rockenfeller sowie Robin Frijns komplettierten die Top-5 des Zeitentableaus.

Robert Kubica gelang zum Ende der letzten Testfahrten vor dem Saisonstart in Spa-Francorchamps (01.-02. August) seine persönliche Bestzeit. In 1:19.493 Minuten umrundete der frühere Formel-1-Fahrer die Strecke bei kühlen Temperaturen und zwischenzeitlichem Regen. In der Donnerstags-Tabelle ordnete sich der DTM-Debütant mit seinem privaten BMW auf der achten Position ein.

Die meisten Runden des Tages legte erneut BMW-Neuzugang Jonathan Aberdein zurück. Der Südafrikaner, der mit Verspätung in der Eifel angereist war, absolvierte 166 Umläufe auf dem Nürburgring, wo die DTM in diesem Jahr zwei Rennwochenenden - sowohl auf der Kurzanbindung als auch auf der GP-Strecke - austragen wird. Auf den Plätzen zwei und drei der Rundentabelle folgten Rast (165 Runden) und Glock (161 Runden).

Beim Audi Sport Team Phoenix wechselten sich Vizemeister Nico Müller und Teamkollege Loic Duval im Laufes des Tages ab. Der Schweizer drehte am Vormittag 94 Runden, bevor er das Steuer an Duval übergab. Der Franzose musste zuvor kürzertreten als geplant, weil er sich mit Schmerzen in Folge eines Schlüsselbeinbruchs nach einem Bike-Unfall herumplagte. Nach einer Auszeit legte Duval am Donnerstag 39 Umläufe im Audi zurück.

Rund sechs Wochen bleiben den Teams nun Zeit, sich auf den Saisonstart auf der belgischen Formel-1-Strecke vorzubereiten.

DTM-Test Nürburgring, Tag 4 gesamt

Position Fahrer Hersteller Rundenzeit Runden
1 Rene Rast Audi 1:19.028 165
2 Timo Glock BMW 1:19.193 161
3 Jonathan Aberdein BMW 1:19.230 166
4 Mike Rockenfeller Audi 1:19.286 82
5 Robin Frijns Audi 1:19.375 80
6 Nico Müller Audi 1:19.428 94
7 Lucas Auer BMW 1:19.476 154
8 Robert Kubica ART-BMW 1:19.493 146
9 Harrison Newey WRT-Audi 1:19.761 140
10 Loic Duval Audi 1:20.045 39
11 Fabio Scherer WRT-Audi 1:20.401 66
12 Ferdinand von Habsburg WRT-Audi 1:21.134 84

DTM-Test Nürburgring: Persönliche Bestzeiten gesamt

Position Fahrer Hersteller Rundenzeit Tag
1 Ferdinand Habsburg WRT-Audi 1:18.911 Mittwoch
2 Nico Müller Audi 1:18.944 Mittwoch
3 Rene Rast Audi 1:19.028 Donnerstag
4 Jamie Green Audi 1:19.037 Mittwoch
5 Sheldon van der Linde BMW 1:19.070 Mittwoch
6 Timo Glock BMW 1:19.157 Mittwoch
7 Philipp Eng BMW 1:19.204 Montag
8 Robin Frijns Audi 1:19.214 Montag
9 Jonathan Aberdein WRT-Audi 1:19.230 Donnerstag
10 Mike Rockenfeller Audi 1:19.286 Donnerstag
11 Lucas Auer BMW 1:19.476 Donnerstag
12 Robert Kubica ART-BMW 1:19.493 Donnerstag
13 Fabio Scherer WRT-Audi 1:19.511 Mittwoch
14 Marco Wittmann BMW 1:19.581 Dienstag
15 Loic Duval Audi 1:19.587 Dienstag
16 Harrison Newey WRT-Audi 1:19.761 Donnerstag

Weitere Inhalte:
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video
Motorsport-Magazin.com Plus