Motorsport-Magzain.com Plus
DTM

Hankook in der DTM: Reifenkrieg macht keinen Sinn

Mit Beginn der Turbo-Ära wurden in der DTM auch die Reifen stärker belastet. Manfred Sandbichler, Motorsport-Chef von Hankook, zieht ein positives Fazit
von Florian Niedermair & Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Die DTM ersetzte in dieser Saison die altbekannten V8-Motoren durch leistungsstärkere Turbo-Antriebsstränge. Die Rennverläufe wurden dadurch unvorhersehbarer. Das lag vor allem an den Reifen, die von den neuen Fahrzeugen stärker beansprucht wurden als noch ihre Vorgänger. Das Reifenmanagement wurde zu einem nicht selten rennentscheidenden Faktor und die Pneus wurden zum Zünglein an der Waage.

"Unser Reifen performte zusammen mit den Turbo-Rennwagen auf einem hohen Niveau", resümiert Manfred Sandbichler, Motorsport-Direktor von Hankook Europa, im Gespräch mit Motorsport-Magazin.com. "Aus dieser Sicht waren wir mit der DTM-Saison 2019 mehr als zufrieden." Das soll auch so bleiben, wenn die DTM in das zehnte Jahr ihrer Partnerschaft mit Hankook geht. Denn für die Saison 2020 werden laut Sandbichler keinerlei Änderungen an den Reifen vorgenommen.

Es wird auch nicht das letzte Jahr dieser Partnerschaft sein, denn Hankook hat in diesem Jahr den DTM-Vertrag bis 2023 verlängert. Sandbichler meint dazu: "Für uns ist es ganz wichtig, langfristige Partnerschaften einzugehen. Wir begrüßen den eingeschlagenen Weg der Internationalisierung und möchten mit unserem Engagement auch anderen Herstellern aufzeigen, dass sie mit der DTM aufs richtige Pferd setzen."

Sandbichler: Bester Fahrer soll gewinnen

Im Gegensatz zur DTM, gibt es in der Super-GT-Serie, die mit der DTM kooperiert, mit Michelin, Yokohama, Bridgestone und Dunlop mehrere konkurrierende Reifenhersteller. Wäre das auch ein Modell für die DTM? Sandbichler kann dieser Idee nichts abgewinnen: "Generell sind wir für alles offen. Eine Freigabe der Reifen in der DTM macht aus unserer Sicht allerdings keinen Sinn". Manfred Sandbichler meint das würde der Strategie der Vereinheitlichung von Bauteilen widersprechen. "Es geht darum, dass der beste Fahrer gewinnen soll - und nicht das beste Performance-Paket."

Ab 2020 beliefert Hankook außerdem die DTM Trophy mit Reifen. In der neuen Serie kommen GT4-Fahrzeuge zum Einsatz. Sie wird in der kommenden Saison bei acht von zehn Events im Rahmenprogramm der DTM ausgetragen.

Mehr Artikel im Motorsport-Magazin

Ein ausführliches Interview mit Manfred Sandbichler liest du in der aktuellen Printausgabe von Motorsport-Magazin.com. Du willst mehr solche Artikel lesen? Dann sichere dir drei Ausgaben unserer Printausgabe zum Vorzugspreis. Darin findest du in jeder Ausgabe neben interessanten Interviews auch spannende Hintergrundgeschichten, Technikerklärungen und noch viel mehr. Worauf wartest du noch? Sichere dir das Motorsport-Magazin preiswerter, früher als im Einzelhandel und bequem zu dir nach Hause!


Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video
Motorsport-Magzain.com Plus