DTM

DTM 2019 im TV: Sat.1 ohne Änderungen in der neuen Saison

Sat.1 zeigt auch 2019 alle DTM-Rennen live im Fernsehen sowie im Live-Stream. Bewährtes Team wie im Vorjahr - Timo Scheider weiter Experte.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Sat.1 startet mit seinem bewährten Team in die DTM-Saison 2019. Im zweiten Jahr des Privatsenders als TV-Partner der Tourenwagenserie gibt es keine personellen Änderungen. Edgar Mielke ist erneut als Kommentator im Einsatz.

Er teilt sich das Mikro in der Sprecherkabine wieder mit Timo Scheider. Sollte der zweifache DTM-Champion wegen eigener Renneinsätze verhindert sein, übernimmt wie schon im Vorjahr BMW-Markenkollege Martin Tomczyk. In der Boxengasse begleiten wie im Vorjahr Andrea Kaiser und Matthias Killing das Geschehen und führen Interviews.

"Ich freue mich sehr, als Experte wieder ein Teil der ran-Crew zu sein. Mir hat 2018 schon sehr viel Spaß gemacht. Und ich glaube, dass 2019 noch einmal besser wird", sagte Scheider. Auf einen Titel-Tipp will er sich so früh noch nicht festlegen. Aber er hat die bisherigen Testfahrten genau verfolgt: "Die Tests lassen vermuten, dass Audi sehr stark ist. Ob das tatsächlich so sein wird, müssen wir allerdings abwarten."

Sat.1 zeigt in der Saison 2019 die 18 Rennen an den neun Rennwochenenden live im Fernsehen sowie im Live-Stream. Die Übertragung beginnt durchgehend um 13:00 Uhr, bevor die Rennen um 13:30 Uhr starten. Eine Ausnahme bildet das Wochenende in Brands Hatch, wo die Rennen wegen der Zeitverschiebung eine Stunde später starten.

Zusätzlich gibt es die Qualifyings (je eines am Samstag und am Sonntag) und die Freien Trainings (zwei Sessions am Freitag) live auf der Ran-Website sowie auf der offiziellen Facebook-Fanseite im Livestream zu sehen.

Ob Sat.1 auch die beiden Show-Rennen der DTM mit den drei Herstellern der japanischen Super GT am 23./24. November 2019 zeigt, ist nach Informationen von Motorsport-Magazin.com noch nicht beschlossen. Nach dem Saisonende beider Serien reist eine DTM-Delegation mit mindestens zwölf Rennwagen nach Fuji, wo es zu zwei direkten Aufeinandertreffen mit den GT500-Boliden von Honda, Nissan und Toyota kommt. Beide Rennen finden außerhalb der regulären Wertung statt.

"Timo Scheider ist eloquent, analytisch und meinungsstark, ein ausgesprochenes TV-Talent und auch Martin Tomczyk ist auf Anhieb eingeschlagen. Ich bin stolz darauf, dass wir beide trotz ihrer sehr vollen Terminkalender überzeugen konnten, wieder für 'ran racing' an den Start zu gehen", sagt ran-Sportchef Alexander Rösner.

Die DTM-Saison 2019 beginnt mit dem ersten Rennen am 04. Mai auf dem Hockenheimring. Dabei gibt R-Motorsport sein Renndebüt mit dem brandneuen Aston Martin Vantage. Das Team tritt gegen nach dem Ausstieg von Mercedes gegen die Konkurrenz von Audi und BMW an. Ebenfalls neu sind die aerodynamisch vereinfachten Rennwagen samt der neuen Zwei-Liter-Turbomotoren.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video