DTM

DTM-Test in Estoril: Erster Einsatz für die 2019er Turbo-Autos

Audi und BMW testen erstmals die neuen Turbo-Autos für die DTM-Saison 2019. Neueinsteiger-Team von Aston Martin nicht beim Hersteller-Test in Estoril.
von Robert Seiwert & Arno Wester

Motorsport-Magazin.com - Beim in der kommenden Woche (12. bis 14. November 2018) stattfindenden DTM-Hersteller-Test auf dem früheren DTM- und Formel-1-Kurs in Estoril/Portugal werden Audi und BMW mit je einem RS 5 und M4 vor Ort sein und dabei auch den in der nächsten Saison 2019 erstmals zum Einsatz kommenden Zweiliter-Vierzylinder-Turbomotor auf einer Rennstrecke testen.

Audi tritt dabei mit seinem Test-Team sowie den Werksfahrern Nico Müller, Rene Rast und Mike Rockenfeller an. Beim BMW-Team RMG kommen Bruno Spengler und Marco Wittmann zum Einsatz. Damit dürfte das Quintett auch zum DTM-Fahrerkader 2019 gehören.

Weil es sich in Estoril um einen Hersteller-Test handelt, wird sich daran auch kein Privatteam wie beispielsweise das Audi Sport Team WRT beteiligen, das 2019 mit zwei Kundenautos in die DTM einsteigt.

Das unter der Lizenz von Aston Martin an den Start gehende Joint Venture aus AF Racing (R-Motorsport) und HWA wird ebenfalls nicht beim Test in Estoril vor Ort sein. Die Planungen für das DTM-Debüt im kommenden Jahr laufen auf Hochtouren, für einen Testeinsatz ist es aber noch zu früh.

Nach Informationen von Motorsport-Magazin.com wird der Neueinsteiger unter der Leitung von Teamchef Florian Kamelger in diesem Jahr nicht testen. Der Name des DTM-Teams und der Teamsitz (in Süddeutschland) sollen aber noch vor Jahresende bekanntgegeben werden.

Die beiden Einsatzfahrzeuge von Audi und BMW in Estoril sind Testträger und entsprechen im Detail noch nicht dem Auto der neuen DTM-Generation. Diese wird erstmals nach der finalen Homologation im März 2019 beim ersten und einzigen offiziellen ITR-Test im April 2019 auf dem Lausitzring zu sehen sein.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter