DTM

DTM 2018: Grid Girls bleiben - Teil der DTM-Tradition

In der Formel 1 wurden die Grid Girls abgeschafft, der DTM bleiben sie auch in der Saison 2018 erhalten. Ansage von oben: Grid Girls gehören zum Motorsport.
von Robert Seiwert
MSM TV: DTM-Grid Girls heiß auf den Rennstart am Lausitzring: (0:30 Min.)

Es gibt derzeit sicherlich wichtigere Themen in der DTM, aber einige Fans dürfte diese Nachricht freuen: Die Grid Girls werden auch in der Saison 2018 in der Startaufstellung zu sehen sein. Das bestätigte die ITR auf Nachfrage von Motorsport-Magazin.com.

In Folge der Abschaffung der Damen in der Formel 1 - verbunden mit großen Diskussionen in der Motorsportwelt - standen sie auch in der Tourenwagenserie über den Winter zur Debatte. Nach internen Gesprächen und Fan-Votings wurde diese Idee allerdings abgetan.

"Wir haben die Entscheidung der Formel-1-Betreiber, ab diesem Jahr auf Grid Girls zu verzichten, und die darauf resultierenden Reaktionen weltweit, mit Interesse verfolgt", heißt es in einem Statement der ITR. "In der DTM werden auch 2018 Grid Girls fester Bestandteil der Startaufstellung sein."

Und weiter: "Grid Girls gehören zum Motorsport und sind Teil der DTM-Tradition. Das haben nicht nur die Reaktionen unserer Fans in den sozialen Netzwerken deutlich gezeigt."

2018 werden die Grid Girls weiterhin von der Deutschen Post gesponsert, die Damen zeigen sich also in gelb leuchtenden Outfits in der Startaufstellung und im Fahrerlager. Möglich aber, dass die Kleidung - in den letzten Jahren eher knapp bemessen - einen kleinen Wandel erlebt. Die Post-Girls sollen stilvoll präsentiert werden, wie es intern heißt.

In der DTM werden die Grid Girls nicht nur zum Schilder halten und der Präsentation der Fahrer eingesetzt. Im Fahrerlager posieren sie obendrein häufig mit Fans und begleiten auch die Autorgrammstunden der Piloten. Meist reisen die Damen mit der DTM zu allen Rennwochenenden der Saison, auch über mehrere Jahre hinweg.


Wir suchen Mitarbeiter