DTM

Freies Training: Ekström im Regen vorne

Das Freie Training am Samstag sah nicht nur viele Regentropfen, sondern auch einen schnellen Schweden. Aussagekräftig präsentierte sich das Ergebnis aber nicht.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Zum ersten Mal macht die DTM an diesem Wochenende Station in den Ardennen. Und die Achterbahn von Spa-Francorchamps bietet gleich bei ihrer ersten Fahrt der 20 DTM-Piloten alles, was manche der Starter noch aus alten F1-Tagen kennen: Wetterwechsel, Regenfälle und ein durcheinander gewürfeltes Feld.

Entsprechend sorgen nicht nur die Zusatzgewichte, sondern auch die nassen Streckenverhältnisse für viele Platzwechsel in den Ergebnislisten.

Nachdem gestern im Trockenen Opel und im Nassen Mercedes die Zeitenlisten anführte, war es am heutigen Samstagmorgen der Schwede Mattias Ekström, der für Audi die Spitze übernahm. Hinter ihm reihten sich Jamie Green sowie der Dominator der Spa-Tests von vor Saisonbeginn, der Mönchengladbacher Heinz-Harald Frentzen, auf den Rängen zwei und drei ein.

Direkt hinter Frentzen platzierte sich dessen Markenkollege Marcel Fässler, der seinerseits ein Zehntel Vorsprung auf Jean Alesi vorzuweisen hat. Die Top10 komplettierten Tom Kristensen, Alex Margaritis, Laurent Aiello, Bernd Schneider und Stefan Mücke.

Der Sieger vom EuroSpeedway Gary Paffett findet sich hingegen erst in der zweiten Hälfte des Klassements auf Rang elf wieder. Der frisch gebackene Vater Mika Häkkinen belegt sogar nur Rang 16. Richtig ernst wird es aber ohnehin erst heute Mittag, wenn die Piloten im Qualifying und der Super-Pole ihre Startplätze für das morgige Rennen ausfahren werden.


Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video