Motorsport-Magazin.com Plus
DTM

Am 5. Mai wissen wir mehr - Scheider: Bloß keine Wiederholung von 2012

Timo Scheider will 2013 sein Katastrophenjahr vergessen machen. Auch der Druck auf Adrien Tambay wächst.
von Kerstin Hasenbichler

Motorsport-Magazin.com - Die Spannung steigt: am 5. Mai geht der Saisonauftakt der DTM in Hockenheim über die Bühne. Timo Scheider kann das erste Rennen kaum mehr abwarten, hat er doch einiges wiedergutzumachen. "Wir alle haben über den Winter hart gearbeitet, denn keiner will eine Wiederholung von dem, was im Vorjahr passiert ist", betonte der Deutsche und spielte auf sein persönliches Katastrophenjahr an.

Mit zwei sechsten Plätzen belegte er zu Saisonende nur den 14. Rang der Gesamtwertung und lag damit sogar hinter Audi-Neuling Adrien Tambay. Dieser geht 2013 in seine zweite Saison im Team - und wie bei Scheider sind die eigenen Erwartungen hoch. "Letztes Jahr lief ganz gut für mich. Im zweiten Jahr ist die Herangehensweise eine andere, der Druck wächst. Aber ich bin hochmotiviert und habe großes Vertrauen", erklärte der Audi-Pilot.

Ähnlich beschreibt auch Scheider seine aktuelle Verfassung. "Ich bin hochmotiviert und fühle mich perfekt vorbereitet. Am 5. Mai werden wir wissen, wo wir stehen", sagte Scheider. Rahel Fry ist an diesem Sonntag allerdings zum Zusehen verdammt. Die Schweizerin tritt nicht mehr für Audi in der DTM an. "Aber ich werde dem Team weiterhin die Daumen drücken", verriet sie.


Weitere Inhalte: