Motorsport-Magazin.com Plus
DTM

Drei Sterne glänzen an der Spitze - 2. Training: Schumacher fährt Bestzeit

Mercedes hatte im 2. Training in Brands Hatch die Nase vorn - und das dreifach. Die Stuttgarter Neuwagen überzeugten, ihre Audi-Pendants hinkten hinterher.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Das DTM-Feld nähert sich dem wichtigen Qualifying in Brands Hatch. Im zweiten Training am Samstag hatte diesmal Mercedes-Benz die Nase vorn: Ralf Schumacher sicherte sich die Bestzeit vor seinen Markenkollegen Gary Paffett und Jamie Green. Schumacher durchbrach die 42er-Marke und fuhr seine schnellste Runde in 41,948 Sekunden, Paffett hatte bei seinem Heimspiel nur neun Tausendstel Rückstand.

Bester Audi-Neuwagenfahrer war Mike Rockenfeller als Vierter. Ihm folgte Audi-Kollege Filipe Albuquerque als Fünfter vor Martin Tomczyk. Der Meisterschaftsführende, Bruno Spengler, pilotierte seine C-Klasse auf den siebten Platz. Sein Rückstand auf Schumacher betrug knapp eineinhalb Zehntelsekunden. Die restliche Audi-Neuwagen-Phalanx ordnete sich im hinteren Teil des Feldes ein: Timo Scheider wurde Zehnter, Mattias Ekström 14. und Oliver Jarvis schaffte es nur auf den 15. Rang.

Van der Zande der Fleißigste

In der ersten Session am Vortag hatte sich Miguel Molina die Bestzeit gesichert. Der Audi-Pilot, der mit 41,896 Sekunden den Rundenrekord in England hält, wurde diesmal Neunter. Fleißigster Fahrer am Samstagmittag war Renger van der Zande. Der Mercedes-Rookie umrundete die Strecke insgesamt 56 Mal und landete am Ende auf dem 16. Platz.

Die rote Laterne ging an Susie Stoddart. Die Mercedes-Starterin sieben Zehntel Rückstand auf die Bestzeit und musste sich im dameninternen Duell Rahel Frey (Platz 17) geschlagen geben.


Weitere Inhalte:
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video
Motorsport-Magazin.com Plus