Motorsport-Magazin.com Plus
Dakar

Rallye Dakar 2021: Honda steht trotz KTM-Aufholjagd vor Sieg

Sam Sunderland legt auf der vorletzten Etappe der Rallye Dakar eine spektakuläre Aufholjagd hin. Dennoch bleiben die Trümpfe bei Kevin Benavides.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Honda steht unmittelbar vor der Titelverteidigung bei der Rallye Dakar. Zwar musste der japanische Hersteller nach zuletzt sieben Etappensiegen in Folge diesmal KTM durch Sam Sunderland den Vortritt lassen, doch Kevin Benavides geht nun mit einem Vorsprung von 4:12 Minuten auf Sunderland in die Schlussetappe am Freitag.

Dakar 2021: So lief die vorletzte Motorrad-Etappe: (04:10 Min.)

Sunderland hielt mit seinem ersten Etappensieg bei der Dakar 2021 die theoretischen Chancen auf den Gesamtsieg offen. Allerdings sind am Freitag auf der 12. und letzten Etappe nur noch 225 Kilometer Sonderprüfung zu absolvieren.

Wertvolle Minuten am Ende verloren

Schon ab den ersten Kilometern nahm Sunderland Benavides Zeit ab und führte ab Mitte der 464 Kilometer langen Sonderprüfung das Tagesklassement an. Der Brite legte im letzten Etappendrittel eine starke Pace an den Tag und kam bei der letzten Zwischenzeit Benavides im virtuellen Gesamtklassement sogar bis auf 46 Sekunden nahe. Auf den letzten Kilometern büßte Sunderland aber noch drei Minuten auf den Argentinier ein und verschlechterte damit seine Chancen auf den Gesamtsieg deutlich.

Benavides spannte früh mit seinem Teamkollegen Ricky Brabec zusammen, der aufgrund seines Tagessieges am Mittwoch als Erster auf die Piste musste. Aufgrund des starken Schlussabschnitts schaffte es der Dakar-Leader als Dritter sogar noch auf das Tagespodest, das Pablo Quintanilla (Husqvarna) als Zweiter komplettierte.

Aufregung um Barreda

Zuvor hatte Honda-Ass Joan Barreda für Aufsehen und Sorgenfalten bei seiner Teamführung gesorgt. Der Spanier hatte sich auf den ersten Kilometern um die Führung duelliert, danach aber vergessen, beim ersten Tankstopp zu halten. Somit musste er sein Motorrad nach 267 Kilometern abstellen und aufgeben.

Somit verlor Honda binnen 24 Stunden zwei seiner vier Titelanwärter in den Top-5 der Gesamtwertung. Barreda lag zum Zeitpunkt seines Ausscheidens auf dem 4. Gesamtrang, am Tag zuvor hatte Jose Ignacio Cornejo aufgrund der Folgen eines Sturzes im Biwak aufgeben müssen, obwohl er das Gesamtklassement auf Rang zwei lag. Brabec und Benavides sind somit die einzigen beiden verbliebenen Sieganwärter aus dem aussichtsreichen Honda-Quartett.

Am Freitag geht die Rallye Dakar 2021 zu Ende. Die letzte Etappe führt die Teilnehmer von Yanbu in den Zielort Jeddah, wobei eine Wertungsprüfung von lediglich 225 Kilometern zu absolvieren ist. Die Motorräder starten bereits um 5:25 Uhr. Motorsport-Magazin.com berichtet rechtzeitig im Live-Ticker von der Etappe.

Ergebnis 11. Etappe Motorräder (Top-5)

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Sam SunderlandKTM4:35:12
2.Pablo QuintanillaHusqvarna+0:02:40
3.Kevin BenavidesHonda+0:06:24
4.Daniel SandersKTM+0:08:34
5.Matthias WalknerKTM+0:09:27

Gesamtwertung nach 11/12 Etappen

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Kevin BenavidesHonda45:01:44
2.Sam SunderlandKTM+0:04:12
3.Ricky BrabecHonda+0:07:13
4.Daniel SandersKTM+0:33:05
5.Skyler HowesKTM+0:49:07

Weitere Inhalte:
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video