Bikes

Isle of Man TT 2018: Hutchinson und Johnston starten für Honda

Neues Line-Up für Hondas Road Racing-Team: Ian Hutchinson und Lee Johnston gehen für den japanischen Hersteller bei der Isle of Man TT an den Start.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Das Road Racing-Team des japanischen Herstellers Honda wird für die Saison 2018 von Grund auf erneuert: TT-Legende Ian Hutchinson und Lee Johnston werden im kommenden Jahr die Fireblade pilotieren.

Die beiden Piloten werden mit dem japanischen Fabrikat in der Superbike- und Superstock 1000-Klasse an den Start gehen. Und das nicht nur beim TT auf der Isle of Man, sondern in der kompletten Road Racing-Saison 2018.

Das schließt neben der TT vom 26. Mai bis 08. Juni 2018 auch das North West 200 und den Ulster GP ein. Das North West 200 findet im Jahr 2018 von 13. bis 19. Mai statt, der Ulster GP geht vom 05. bis 11. August des Jahres statt.

Sowohl Hutchinson als auch Johnston kennen sich mit Honda-Fabrikaten bereits aus. Im Jahr 2010 schrieb Hutchinson TT-Geschichte, als er mit dem Padgetts Honda-Team fünf TT-Siege in einer Woche einfuhr. Insgesamt konnte 'Hutchy' 16 Siege auf der Isle of Man verbuchen. Der ehemalige National Superstock 600-Champion Johnston debütierte im Jahr 2012 auf dem Mountain Course. Seine Verbindung zum Honda-Team stammt aus dem legendären 24h von Le Mans-Rennen, bei dem er für das Honda Endurance-Team als Reservefahrer anwesend war.

"Ich freue mich schon sehr auf die Zusammenarbeit mit Honda", sagt Hutchinson. "Es ist eine neue Herausforderung und ein Neustart für mich. Ich habe bereits eine Geschichte mit Honda, ich kenne die Fireblade sehr gut." Das neue Modell Fireblade SP2 kennt Hutchinson allerdings noch nicht. "Ich muss also auf die Tests warten", erklärt Hutchinson, während sich Johnston anschließt: "Ich bin seit Jahren nicht mehr so aufgeregt gewesen", gibt er zu.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter