MotoE

Motorrad-Lieferant für Elektro-MotoGP bekannt gegeben

Ab 2019 soll mit der Moto-e eine Rennserie mit elektrischen Motorrädern an den Start gehen. Jetzt wurde bekanntgegeben, wer die Motorräder liefert.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Mit der Saison 2019 soll eine neue Rennserie im Rahmen der MotoGP starten: Die Moto-e wird eine Motorrad-Rennserie, die mit elektrischen Motorrädern laufen wird. MotoGP-Vermarkter Dorna gab nun bekannt, welcher Hersteller die elektrischen Zweiräder liefern wird.

Den Zuschlag hat der innovative Hersteller Energica bekommen. Das Modell, das die Piloten der Moto-e verwenden werden, wird eine veränderte Version des Energica Ego-Modells sein. Energica ist der erste italienische Hersteller, der sich auf elektrische Rennmotorräder spezialisiert hat.

FIM-Präsident Vito Ippolito steht der neuen Serie verständlicherweise freudig gegenüber. "Die FIM ist sehr glücklich, die Entwicklung von neuen Technologien zu unterstützen. Die neue Moto-e-Weltmeisterschaft ist ein Beispiel dafür."

Auch Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta schließt sich an: "Die Moto-e-Weltmeisterschaft ist ein neues und aufregendes Projekt für die Dorna", so Ezpeleta. "Energica ist eine innovative Firma und wir freuen uns, dieses Spektakel gemeinsam auf die Beine zu stellen." Reifenlieferant für die Rennserie wird Michelin, die auch die Königsklasse mit Pneus ausstatten.

MotoGP-Teamchefs: Skepsis gegenüber E-Serie

Die Ängste vieler Fans, dass die Königsklasse des Motorradrennsports bald ebenfalls elektrisch unterwegs sein wird, wurde von den Teamchefs von Yamaha, Honda und Co vorerst genommen. In einer Pressekonferenz vor Saisonende gaben Lin Jarvis und Co. einstimmig bekannt, dass sie sich eine elektrische MotoGP nicht vorstellen können.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter