Bikes

Isle of Man TT 2018: Horst Saiger wechselt zu Yamaha

Der deutschsprachige TT-Pilot Horst Saiger und sein Team wechseln für das Jahr 2018 auf Yamaha-Material. Damit ist er auch bei der TT auf Yamaha unterwegs.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Die Isle of Man TT 2018 wird erst im frühen Sommer des kommenden Jahres ausgetragen, aber aus deutschsprachiger Sicht gibt es trotzdem schon Neuigkeiten: Im Team von Horst Saiger wird in Zukunft mit Yamaha gefahren.

Das teilte die Isle of Man-Presse in einer Aussendung mit. Nicht nur die TT, sondern auch andere Road Racing-Events wird Saiger mit dem japanischen Hersteller bestreiten. Der Österreicher und sein Team konnten eine Einigung mit dem Schweizer Yamaha-Importeur 'Hostettler' erzielen. Vorher war der Road Racing-Pilot mit Kawasaki-Unterstützung unterwegs.

Saiger wird im Zuge dessen eine Yamaha R6, ein R1-Superbike und eine R1-Superstock-Maschine fahren, die vom Yamaha Austria Racing Team betreut werden. Mit diesem Team kann Saiger bereits auf eine erfolgreiche Vergangenheit zurückblicken.

On-Board mit Horst Saiger: (00:44 Min.)

"Ich bin als Instruktor in der Yamaha Riding Academy von Hostettler gefahren und konnte im MotorLand Aragon bereits erste Erfahrung mit der Yamaha R1 sammeln", erklärt Saiger in der TT-Pressemitteilung. "Ich war sofort von ihrer Sportlichkeit überzeugt. Ich habe mich in das Bike verliebt, bevor ich nach Hause gefahren bin."

"Ich freue mich auf die neue Saison, die mit dem North West 200 beginnt", so Saiger. Weiterhin wird der Österreicher in Macau starten, ebenso auf der Isle of Man. Dort feierte er im Jahr 2013 sein Debüt und wurde auf Anhieb zweitschnellster Newcomer hinter Josh Brookes. Sein bestes Ergebnis auf dem Mountain Course ist ein zehnter Platz im letztjährigen Superstock TT-Rennen.


Wir suchen Mitarbeiter