Motorsport-Magazin.com Plus
Auto

Zulassungen Februar 2021: Volkswagen bleibt beliebteste Marke

Im Februar 2021 wurden mehr als 40.000 Fahrzeuge von Volkswagen zugelassen. Die größten Zuwächse verzeichnen allerdings die Mitbewerber.
von Daniel Geradtz

Motorsport-Magazin.com - Das Kraftfahrt-Bundesamt hat am Mittwoch die Zulassungszahlen für den vergangenen Monat bekannt gegeben. Demnach wurden in Deutschland 194.349 Pkw neu zugelassen. Die meisten neuen Zulassungen entfielen auf Modelle der Marke Volkswagen. Es wurden 40.115 Fahrzeuge angemeldet. Dies entspricht einem Anteil von 20,6 Prozent.

Gegenüber dem Vorjahresmonat ging die Anzahl der VW-Neuzulassungen um 9,7 Prozent zurück. Im Vergleich zu den Mitbewerbern verzeichnete der Autobauer aus Wolfsburg moderate Einbußen. Den größten Rückgang erlitt Honda. Die Anzahl der Neuzulassungen reduzierte sich um 62,8 Prozent auf 288 Fahrzeuge.

Von den 35 aufgeführten Autobauern konnten lediglich sechs ihre Zulassungszahlen aus dem Februar 2020 überbieten. Der größte Zuwachs gelang Tesla. Es wurden 1.918 Elektroautos der Marke zugelassen.

Anzahl der Neuzulassungen rückläufig

In den ersten beiden Monaten des Jahres 2021 sind Tesla und Smart die Gewinner. Die Anzahl der neu zugelassenen Tesla-Modelle stieg im Vergleich zum Januar und Februar 2020 um 125,4 Prozent. Smart verzeichnete ein Plus von 321,3 Prozent.

Elektro-Pkw machten unter den im Februar neu zugelassenen Fahrzeugen einen Anteil von 9,4 Prozent aus. Die Anzahl von 18.278 Modellen bedeutete eine Steigerung von 124,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Entsprechend rückläufig war die Anzahl der neu zugelassenen Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor. Bei den Benzinern betrug der Rückgang 41,4 Prozent, bei Dieselfahrzeugen 35,0 Prozent.

Die Anzahl der insgesamt neu zugelassenen Fahrzeugen liegt wie schon im Januar deutlich unter dem Vergleichswert aus dem Vorjahr. Im Februar 2020 wurden rund 240.000 Pkw zugelassen. Der Rückgang fiel im vergangenen Monat allerdings geringer aus als im Januar. Damals brachen die Neuzulassungen um mehr als 31 Prozent ein. Im Februar lagen sie 19 Prozent unter den Zahlen aus dem Vorjahres-Januar.