Motorsport-Magazin.com Plus
24 h Nürburgring

Bestätigung für harte Arbeit - Mies: Die Faszination der 24 Stunden

Christopher Mies greift wieder bei den 24 Stunden vom Nürburgring an. Diesmal soll es dank Audi-Werkunterstützung besser laufen als 2011.

Motorsport-Magazin.com - Mit bewährter Mannschaft in die Grüne Hölle: Bei den 24h Nürburgring steuert Christopher Mies einen Audi R8 LMS ultra für das Audi-Werksteam Audi Sport Team Phoenix. Die Vorzeichen für einen Erfolg stehen gut: Mit der Mannschaft aus Meuspath feierte Mies bereits Anfang des Jahres einen wichtigen Sieg.

Große Ehre für Christopher Mies: Der 22 Jahre alte Rheinländer wird bei der 40. Auflage des wichtigsten Rennens in Deutschland einen Audi-Werkseinsatz fahren und einen R8 LMS ultra für das Audi Sport Team Phoenix pilotieren. Die Mannschaft aus Meuspath gehört zu den Favoriten für den Gesamtsieg – auch weil das Team als alleiniges Audi-Werksteam in der Eifel antritt.

Belohnung für die harte Arbeit

"Dass ich für den Werkseinsatz nominiert wurde, bestätigt meine harte Arbeit und spornt mich weiter an", sagt Mies, der den Marathon durch die "Grüne Hölle" im vergangenen Jahr auf Rang zwölf abschloss. "Wir hatten das Potenzial für eine Podiumsplatzierung. Doch die Nordschleife ist unberechenbar – aber gerade deshalb übt der Kurs eine eigenartige Faszination auf mich aus."

Um auf Überraschungen vorbereitet zu sein, schickt Audi ein eingespieltes Team in die Eifel. Denn schon bei seinem Triumph bei den 12h Bathurst (Australien) Ende Februar arbeitete Mies mit dem Team Phoenix erfolgreich zusammen. An diesem Wochenende setzt die Equipe um Teamchef Ernst Moser insgesamt zwei Fahrzeuge ein. Mies teilt sich seinen GT3-Sportwagen mit Le-Mans-Sieger und Audi-Werksfahrer Marcel Fässler (CH) sowie den beiden Deutschen René Rast und Frank Stippler.


Weitere Inhalte: