24 h von Le Mans

FIA gibt grünes Licht - Nakajima nimmt am Testtag teil

Glück für Kazuki Nakajima: Der Japaner wurde am Samstag von der FIA gecheckt und erhielt grünes Licht für die Testfahrten zu den 24 Stunden von Le Mans.
von Sönke Brederlow

Motorsport-Magazin.com - Gute Nachrichten von Toyota: Kazuki Nakajima kann am Sonntag beim offiziellen Testtag zu den 24 Stunden von Le Mans teilnehmen. Nach seinem schweren Unfall beim Sechs-Stunden-Renn in Spa-Francorchamps, bei dem sich der Japaner einen Lendenwirbel brach, stand die Teilnahme zunächst auf der Kippe. Nun ist klar: Kazuki Nakajima kann fahren, Ersatzmann Kamui Kabayashi muss passen.

Jeder von ihnen hat so viel getan, um mir zu helfen. Ich bin wirklich dankbar.
Kazuki Nakajima

Am Samstagmorgen wurde Nakajima von FIA-Arzt Dr. Jacques Tropenat gecheckt, der anschließend die Gesundheit des Japaners bestätigte. "Ich möchte ein riesiges Dankeschön an alle medizinischen Mitarbeiter aussprechen, dir mir dabei geholfen haben, so schnell wieder im Cockpit zu sitzen", freut sich der Toyota-Pilot über seine Genesung. "Jeder von ihnen hat so viel getan, um mir zu helfen. Ich bin wirklich dankbar."

"Meine Leidenschaft für Le Mans hat mir dabei geholfen, mich nach diesem schweren Unfall wieder zu motivieren, als es so aussah, dass ich in diesem Jahr wahrscheinlich nicht in Le Mans fahren könnte", erklärte Nakajima. "Ich bin glücklich, dass mein Traum für Le Mans 2015 weiterhin existiert und ich kann es kaum erwarten, Morgen bei den Testfahrten wieder im Auto zu sitzen."

Ob Kazuki Nakajima auch bei den 24 Stunden von Le Mans Mitte Juni im Auto sitzen wird, ist allerdings noch offen. Nach den Testfahrten wird das Team entscheiden, ob der Japaner auch beim Langstreckenklassiker an der Sarthe starten kann.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video