Tipp

Superbike - Übersicht: Fahrer und Teams der Superbike-WM 2017

So sehen die Besetzungen für die kommende WSBK-Saison aus

Honda holt Bradl, Ducati reaktiviert Melandri, Kawasaki bleibt beim Duo Rea/Sykes. Alle Vertragsabschlüsse für die Superbike-WM 2017 im News-Ticker:
von

Das Fahrerfeld der Superbike-WM 2017

TeamFahrer 1Fahrer 2
Kawasaki Racing TeamJonathan ReaTom Sykes
Aruba.it-DucatiChaz DaviesMarco Melandri
Ten Kate HondaNicky HaydenStefan Bradl
PATA Crescent YamahaAlex LowesMichael Van Der Mark
Milwaukee ApriliaEugene LavertyLorenzo Savadori
MV Agusta Reparto CorseLeon Camier???
Althea BMWMarkus Reiterberger???
Puccetti KawasakiRandy Krummenacher???
GoEleven KawasakiRoman Ramos???
Pedercini Kawasaki??????
Barni DucatiXavi Fores---
VFT Ducati??????
Grillini KawasakiAyrton BadoviniOndrej Jezek
IodaRacing??????
Team Toth??????
Guandalini YamahaRiccardo Russo???

News-Ticker zu Vertragsabschlüssen in der WSBK 2017

17. November 2016
Fores und Barni verlängern Partnerschaft
Xavi Fores und Barni-Ducati - diese Kombination war 2016 durchaus erfolgreich. Auf dem Lausitzring holte Fores seinen ersten WSBK-Podiumsplatz, am Ende wurde er Gesamtneunter. Nun sind sich beide Seiten einig geworden, Fores startet damit auch 2017 im Ducati-Kundenrennstall. "Das Team gibt mir die Möglichkeit, von konkurrenzfähigem Material zu profitieren und mich mit direkt mit den Werksteams zu vergleichen", freut sich Fores. Er bleibt 2017 der einzige Fahrer bei Barni.

11. November 2016
Schmitter muss Jezek Platz machen
Dominic Schmitter muss sich von seinem bisherigen Arbeitgeber Grillini verabschieden. Der mit ihm geschlossene Vorvertrag half dem Schweizer nicht. Er wird durch den Tschechen Ondrej Jezek ersetzt, der über die Superstock und Supersport seinen Weg in die Superbike-WM gemacht hat.

7. November 2016
Drei weitere Plätze vergeben
Nun geht es Schlag auf Schlag - gleich drei Plätze im WSBK-Grid 2017 sind vergeben. Einerseits bestätigt GoEleven-Kawasaki, dass man mit Roman Ramos weiter macht. Der Spanier holte in diesem Jahr regelmäßig Punkte. Eine weitere Kawasaki wird im Grillini-Team von Rückkehrer Ayrton Badovini pilotiert. Zudem wurde der Aufstieg von Yamahas Superstock1000-Team Guandalini mit Pilot Riccardo Russo bekannt.

17. Oktober 2016
Camier verlängert mit MV Agusta
MV Agusta und Leon Camier - diese Kombo bleibt auch in der Superbike-Saison 2017 bestehen. Der Vertrag wurde nun um ein weiteres Jahr verlängert, nachdem Camier schon 2015 und 2016 für die Italiener an den Start ging. In diesem Jahr läuft es gut, Camier fuhr schon sieben Mal in die Top-5 und liegt zwei Rennen vor Schluss auf dem achten Gesamtrang. Ob es 2017 eine zweite MV Agusta im Feld geben wird, ist noch nicht bekannt. Sollte es so kommen, ist Sylvain Guintoli ein Anwärter darauf.

22. September 2016
Savadori an Lavertys Seite
Nachdem Aprilia bekannt gab, das Milwaukee BMW-Team zu übernehmen und aus der Truppe um Shaun Muir das offizielle Aprilia-Werksteam zu machen, sind nun weitere Details veröffentlicht worden. Neben Eugene Laverty, der aus der MotoGP ins die Superbike-WM einsteigt, ist der zweite Fahrer des Teams Lorenzo Savadori, wie Aprilia bestätigte.

13. September 2016
Krummenacher steigt auf
Randy Krummenacher wird nur ein Jahr in der Supersport-WM bestreiten. Gemeinsam mit seinem aktuellen Team Puccetti Racing steigt der Schweizer für 2017 in die Superbike-WM auf. Dort werden sie, wie bisher auch, auf Material von Kawasaki zurückgreifen.

Randy Krummenacher und sein Team wagen gemeinsam den WSBK-Aufstieg - Foto: Kawasaki

11. September 2016
Schmitter verlängert mit Grillini
Auch im kommenden Jahr wird Dominic Schmitter in der Superbike-WM an den Start gehen. Für die WSBK-Saison 2017 erzielte der Schweizer eine Einigung mit seinem aktuellen Rennstall Grillini Racing. Welches Motorrad das Team im kommenden Jahr einsetzt, ist noch offen. Aktuell startet Schmitter mit einer Kawasaki Ninja ZX-10R.

30. August 2016
Van Der Mark kommt bei Yamaha unter
Nachdem Honda keinen Platz mehr für ihn übrig hatte, stand Michael Van Der Marks Zukunft in der Superbike-WM lange in der Schwebe. Nun aber Entwarnung für seine Fans: Für 2017 wechselt der Holländer ins Yamaha-Werksteam und wird dort neben Alex Lowes eine R1 pilotieren.

24. August 2016
Aprilia kehrt werksseitig zurück - Milwaukee als Team, Laverty als Pilot
Zugunsten der MotoGP hat Aprilia sein Superbike-Engagement heruntergefahren. Nun setzt man sich in der WSBK aber wieder verstärkt ein. Das Milwaukee-Team, das aktuell Material von BMW einsetzt, fungiert 2017 als Werksrennstall. Zudem wurde gleich der erste Fahrer bekannt gegeben: Es handelt sich um Eugene Laverty!

Eugene Laverty kehrt zurück zu Aprilia - Foto: Aprilia Racing Team

2. August 2016
Honda holt Bradl ins Werksteam
Die Zukunft von Stefan Bradl ist geklärt. Nachdem es mit dem Engagement bei Ducati nichts wurde, ist sich der Deutsche mit Honda einig geworden. Dort wird Bradl auf seinen alten MotoGP-Weggefährten Nicky Hayden treffen. Michael Van Der Mark dagegen hat keine Zukunft mehr bei Honda und muss sich nach einem anderen Arbeitgeber umsehen.

28. Juli 2016
Paukenschlag bei Ducati: Melandri kommt!
Ducati baut für die Superbike-WM 2017 auf einen Mann, den kaum jemand mehr auf der Rechnung hatte: Marco Melandri! Nach dessen missratenem MotoGP-Gastspiel bei Aprilia musste der Italiener eine Rennpause einlegen. Auf der Suche nach einem Teamkollegen für Chaz Davies wurde Ducati schließlich bei Melandri fündig. Melandri stach damit Stefan Bradl, Eugene Laverty und Noch-Ducati-Pilot Davide Giugliano aus.

Marco Melandri nimmt 2017 wieder auf einer Werks-Ducati Platz - Foto: Ducati

26. Juli 2016
Stefan Bradl verlässt die MotoGP
Die MotoGP-Karriere des Stefan Bradl geht mit der Saison 2016 vorerst zu Ende. Der Deutsche konnte sich mit keinem Team aus der Königsklasse einigen und verkündet daher seinen Abschied aus der Motorrad-WM. Damit ist klar: Bradl startet 2017 in der Superbike-WM, er gilt als Anwärter auf einen Platz im Werksteam von Ducati oder Honda.

20. Juni 2016
Sykes bleibt ebenfalls bei Kawasaki
Der Vertrag mit Jonathan Rea wurde bereits im Mai erneuert, nun ist auch der zweite Kawasaki-Werkspilot an der Reihe. Tom Sykes verlängert mit seinem aktuellen Arbeitgeber ebenfalls um zwei Jahre und wird damit auch 2017 und 2018 für das Kawasaki-Werksteam in der Superbike-WM antreten.

12. Mai 2016
Weltmeister Rea verlängert Kontrakt mit Kawasaki
Standesgemäß macht der Weltmeister den Auftakt: Jonathan Rea ist sich mit Kawasaki auch für die kommenden zwei Jahre einig geworden. Der Brite verlängert den Vertrag mit seinem aktuellen Arbeitgeber und bleibt den Grünen damit auch für die Superbike-Saisons 2017 und 2018 erhalten.


Weitere Inhalte:

nach 14 von 13 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter