Formel 1 - Lotterer nach Ausfall: Hoffen auf mehr Rennen

Für Monza und Suzuka frei

Andre Lotterer im Pech! Das Formel-1-Debüt des Deutschen in Belgien endet sehr früh. Bekommt der Audi-Werkspilot noch eine weitere Chance bei Caterham?
von

Motorsport-Magazin.com - Andre Lotterer hatte sich sein Renndebüt in der Formel 1 sicherlich anders vorgestellt. Schon in der sechsten Runde des Belgien Grand Prix musste der Deutsche seinen Caterham-Boliden in der Box abstellen. Der genaue Grund für den frühen Ausfall war während des Rennens noch nicht bekannt. "Mir ist einfach der Motor ausgegangen", sagte Lotterer, der in Kurve 19 stehen geblieben war. "Wir wissen noch nicht, was da passiert ist."

Lotterer hatte sein erstes Rennen in der Königsklasse vom 21. Startplatz aufgenommen - direkt vor seinem Caterham-Teamkollegen Marcus Ericsson. Dem dreimaligen Le-Mans-Sieger gelang ein guter Start und er konnte sich sogar um einige Positionen verbessern. Dann nahm das Unglück seinen Lauf. "Schade, ich habe nicht mal geschwitzt", sagte Lotterer, nachdem er sein Auto abgestellt hatte. "Mein Start war gut, da habe ich alles richtig gemacht und ein paar Plätze gewonnen. Ich war gerade dabei, meinen Rhythmus zu finden..."

Andre Lotterer: Frühes Aus nach Defekt - Foto: Sutton

Schlechtestes Debüt seit Schumacher

Kleiner Schönheitsfleck für die Statistik: Lotterer war der 'schlechteste' deutsche F1-Debütant seit Ralf Schumacher 1997. Der frühere Formel-1-Fahrer schied bei seinem ersten Rennen 1997 in Australien schon in der ersten Runde aus. Die große Frage lautet nun: Bekommt Lotterer noch eine weitere Chance bei Caterham? Aktuell steht nicht fest, wer beim nächsten Grand Prix in Monza neben Stammfahrer Ericsson ins Cockpit steigt.

"Hoffentlich bekomme ich noch mal die Chance, ein Rennen zu fahren", hoffte Lotterer. "Schauen wir mal, ob das Team mir noch mal die Gelegenheit gibt. Vom Terminkalender wäre ich für Monza und Suzuka, wo ich seit zehn Jahren wohne, frei." Auf jeden Fall war der Langstrecken-Pilot auf den F1-Geschmack gekommen, nachdem er zu Beginn des Jahrtausends schon einmal für Jaguar als Testfahrer fungiert hatte: "Das war ein Mega-Erlebnis, für ein Wochenende Formel-1-Fahrer zu sein - unvergesslich!"

Bekommt Lotterer noch eine Chance? - Foto: Sutton

Albers: Ich bin doch nicht blöd

Lotterer kann sich zumindest Hoffnungen machen, ein weiteres Mal in den Genuss eines F1-Wochenendes zu kommen. Caterham-Teamchef Christijan Albers wollte eine weitere Einsatzmöglichkeit des Audi-Werksfahrers keinesfalls ausschließen. "Wenn er eine gute Leistung zeigt, wäre ich der blödeste Teamchef der Welt, wenn ich ihn nicht im Auto behalte", sagte der Niederländer im Exklusiv-Interview mit Motorsport-Magazin.com. "

Am Sonntagmorgen hatten im Fahrerlager von Spa-Francorchamps Gerüchte die Runde gemacht, dass auch Roberto Merhi ein Kandidat für Caterham sei. Russische Sponsoren sollen den Deal möglich machen. "Es ist wahrscheinlich, dass ich in Monza sein werde, aber noch ist nichts sicher", sagte der junge Spanier und frühere DTM-Pilot von Mercedes. Merhi war bereits in der Teamfabrik in Leafield gewesen und hatte im Simulator getestet.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x