Formel 1 - Wetterprognose für den Belgien GP

Kommt der Regen?

Der Regen ist ein ständiger Begleiter des Großen Preises von Belgien. Motorsport-Magazin.com liefert die Wetterprognose für Spa-Francorchamps.
von

Motorsport-Magazin.com - Einer der Schlüsselfaktoren in Spa ist das Wetter. Deutliche Wetterumschwünge sind von Jahr zu Jahr typisch. Im Verlauf eines Wochenendes bleiben die Bedingungen jedoch meistens stabil. Die Wetterfronten ziehen normalerweise über einen längeren Zeitraum vorbei und decken dabei mindestens die drei Renntage ab.

Im Verlauf der Jahre gab es beim Großen Preis von Belgien schon die niedrigsten Temperaturen des Jahres als auch Werte im hohen 20er-Bereich. Die Unterschiede sind also recht groß. Regen ist ein häufiger Begleiter in Spa. Die Regenwolken bilden sich rund um einen der Berge in der Region und sorgen aus strategischer Sicht für sehr interessante Rennen.

Update - Sonntag: Eine Stunde vor Rennstart beginnt es in Spa zu tröpfeln, der Start dürfte aber trocken über die Bühne gehen. Während des Grand Prix' könnte noch ein leichter Schauer durchziehen, insgesamt ist das Wetter allerdings deutlich stabiler als am Samstag.

Stand - Samstagabend: Nach wie vor ist unsicher, ob es am Sonntag in Spa regnen wird. Große Regenmengen werden jedenfalls nicht erwartet, sodass aller Voraussicht nach keine Verschiebung des Starts wegen zu viel Wasser auf der Strecke droht. Die Temperaturen sind herbstlich und kommen kaum über die Marke von 15 Grad hinaus.

Stand - Samstagmittag: Wie erwartet präsentiert sich der Himmel über Spa am Samstag grau in grau. Eine halbe Stunde vor Beginn des Qualifyings haben die Wolken ihre Schleusen geöffnet und setzen die Strecke unter Wasser.

Am Freitag blieb es trocken - Foto: Sutton

Stand - Freitag: Während der Freitag in Spa trocken über die Bühne ging, deutet viel auf ein nasses Qualifying hin. Bereits am Samstagmorgen wird sich über ganz Belgien eine breite Regenfront legen, die zwar nicht übermäßig viel Niederschlag bringt, dieser fällt dafür beständig. Die Temperaturen kommen dabei kaum über 15 Grad hinaus. Viel wärmer dürfte es auch am Rennsonntag nicht werden, dafür ist die Regenwahrscheinlichkeit etwas geringer.

Stand - Donnerstag: Eine Jacke ist an diesem Wochenende in Belgien definitiv nötig. Die Temperaturen werden über die kommenden Tage wohl nicht über 15 Grad hinausgehen. Laut aktueller Wettervorhersage wird das Freie Training am Freitag war bei bewölktem Himmel, aber trockenen Bedingungen über die Bühne gehen. Nicht so gut sehen die Prognosen für das Qualifying aus. Aktuell liegt die Regenwahrscheinlichkeit am Samstag bei 60 Prozent. Das Rennen wird nach heutiger Voraussicht trocken über die Bühne gehen.

Update - Mittwoch: Die Wettermodelle weisen die höchste Regenwahrscheinlichkeit für das am Samstag stattfindende Qualifying aus. Auch am Freitag könnte es feucht werden, große Regenmengen werden jedoch nicht erwartet. Ob der Himmel seine Schleusen am Rennsonntag öffnet, ist aus heutiger Sicht unklar, die Chancen auf einen trockenen Grand Prix stehen aber nicht schlecht.

Stand - Dienstag: Sowohl am Freitag als auch am Samstag sind leichte Regenschauer möglich, schwere Niederschläge sind hingegen nicht zu erwarten. Der Rennsonntag könnte aus heutiger Sicht sogar komplett trocken bleiben. Die Höchsttemperaturen kommen nicht über die Marke von 20 Grad hinaus.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x