Motorsport-Magazin.com Plus
WTCR

Audi RS 3 LMS 2021: Technische Daten zum neuen TCR-Auto

Audi stellt mit dem RS 3 LMS den Nachfolger des aktuellen TCR-Rennautos vor. Motorsport-Neuentwicklung geht Ende 2021 in Produktion.
Audi RS 3 LMS 2021: Weltpremiere des neuen TCR-Autos im Video: (12:35 Min.)

Audi Sport customer racing stellt den Nachfolger des RS 3 LMS vor. Die zweite Generation des Einsteiger-Tourenwagens durchläuft zunächst eine Erprobungssaison, bevor sie Ende 2021 in Produktion geht und für die Kunden bereitsteht. Das in vielen Bereichen verbesserte Modell soll eine sportlich wie auch kommerziell große Erfolgsserie der ersten Generation im internationalen TCR-Tourenwagen-Rennsport fortsetzen.

Auch weiterhin erreicht das Modell mit 1,95 Metern die im Reglement definierte Maximalbreite, doch die Karosserieverbreiterungen sind harmonischer und aerodynamisch günstiger in die Fahrzeugkonturen integriert als bisher.

Die Frontschürze enthält die Lufteinlässe als Teil eines deutlich überarbeiteten Kühlkonzepts für Motor und Bremsen. Der erstmals von hinten aufgehängte Heckflügel komplettiert die optimierte Aerodynamik des TCR-Rennwagens. Die Ingenieure haben die Aerodynamikbauteile ohne Windkanalarbeiten erstmals vollständig durch die Strömungssimulation, genannt Computational Fluid Dynamics (CFD), am Computer errechnet.

Im neuen Audi RS 3 LMS löst die vierte Generation des EA888 genannten Zweiliter Vierzylindermotors die Vorgängerbaureihe ab. Weiterhin bleiben Motorblock und Zylinderkopf, Kurbeltrieb, Ventiltrieb, Ansaugtrakt, Einspritzung und der neue Turbolader im Rennwagen absolut serienmäßig. Einzig die Ventildeckelentlüftung weicht mit ihrem Ölabscheider vom Serienbauteil ab, ebenso die Abgasanlage.

Audi RS 3 LMS (2021): Technische Daten

Modell Audi RS 3 LMS (2021)
Fahrzeugtyp Tourenwagen gemäß Reglement TCR
Aufbau Verstärkte Stahlkarosserie mit eingeschweißter Stahl-Sicherheitszelle
Karosserie Kohlefaser, Stahlblech und Aluminium
Bauart Reihen-Vierzylinder-Ottomotor vorn quer angeordnet, vier Ventile pro Zylinder, zwei obenliegende Nockenwellen, Benzindirekteinspritzung, Abgasturboaufladung mit Ladeluftkühlung
Abgasreinigungssystem Lambdasonde vor Katalysator, Stahl-Rennsportkatalysator
Motormanagement WSC-Einheits-ECU
Motorschmierung Nasssumpf
Hubraum 1.984 ccm (Bohrung x Hub 82,5 mm x 92,8 mm)
Leistung Bis zu 250 kW (340 PS) bei 6.250 U/min
Drehmoment Bis zu 420 Nm bei 2.500 U/min
Kraftübertragung Frontantrieb
Kupplung Gesinterte Zweischeiben-Kupplung
Getriebe Sequenzielles 6-Gang-Renngetriebe
Differenzial Lamellen-Sperrdifferenzial, Vorspannung einstellbar
Antriebswellen Gleichlaufgelenke außen, Tripoden innen
Länge/Breite/Höhe 4.650 mm/1.950 mm/1.250 mm
Radstand 2.665 mm
Leergewicht Noch vom Veranstalter festzulegen
Tankinhalt 100 l

Weitere Inhalte:
nach 2 von 16 Rennen