WTCC

Vier Tausendstel machten den Unterschied - Bestzeit für Muller in Marakesch

Der regierende Champion Yvan Muller holte die erste Bestzeit auf dem neuen Stadtkurs in Marrakesch vier Tausendstel vor Alain Menu.

Motorsport-Magazin.com - Auf dem 4,624 km langen Stadtkurs von Marrakesch machten im freien Training vier Tausendstel den Unterschied. Der regierende Champion Yvan Muller markierte in 1:50.694 Minuten die Bestzeit und verwies Alain Menu im Chevrolet hauchdünn auf den zweiten Platz. Erst zwei Minuten vor Ende der Session setzte Yvan Muller die Bestmarke.

Hinter Menu fuhr SEAT-Pilot Rickard Rydell die drittschnellste Zeit. Auf die Bestzeit von Muller fehlten ihm sechs Zehntel. Rob Huff legte mit Platz vier einen starken Start ins Wochenende für Chevrolet hin. Bester Privatfahrer war Tom Coronel auf dem achten Platz. Er stellte seinen Boliden damit sogar einen Rang vor dem besten BMW im Feld ab. Alessandro Zanardi landete als schnellster BMW-Pilot auf Platz neun, Augusto Farfus und Jörg Müller belegten die Ränge elf und zwölf. Der Lokalmatador Mehdi Bennni war als 14. "best-of-the rest".


Weitere Inhalte:
nach 20 von 20 Rennen
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter