WRC

Hayden Paddon: Monte Carlo ist für alle eine Feuertaufe

Die Rallye Monte Carlo war für Thierry Neuville bislang ein heikles Pflaster. Aber er stand 2016 auf dem Podest und reist mit einer Erfolgsserie im Rücken an.
von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - Hyundai Motorsport beginnt in Monte Carlo die vierte Saison des Comebacks in der WRC. Von Jahr zu Jahr steigerten sich die Koreaner in der Herstellerwertung: Von Rang vier 2014 über Position drei in 2015 zu Platz zwei im vergangenen Jahr. Das Ziel ist daher klar: 2017 will Hyundai um den Titel kämpfen.

In der Saison 2017 gibt es nur noch ein Hyundai-Team, das sich Hyundai Shell Mobis World Rally Team nennt. Die Aufteilung in eine A- und eine B-Mannschaft fällt also weg. Die beiden bestplatzierten Fahrer sammeln Punkte für die Herstellerwertung. Hayden Paddon/John Kennard fahren mit der Startnummer 4, Thierry Neuville/Nicolas Gilsoul mit der 5 und Dani Sordo/Marc Marti mit der 6.

Paddon startet erst zum zweiten Mal bei der Rallye Monte Carlo und ist damit der unerfahrenste der Hyundai-Piloten. Im vergangenen Jahr ging er im i20 WRC von 2015 an den Start - der Sprung zum 2017er Auto ist für ihn also noch größer. Er betonte jedoch: "Monte-Carlo ist für alle vor allem aufgrund des neuen Reglements eine Feuertaufe. Daher verspricht es eine spannende Rallye zu werden." Sein Fokus liegt darauf, ins Ziel zu kommen.

Rallye-Legende Röhrl: WRC 2017 wieder gefährlicher?: (02:33 Min.)

Neuville hingegen hat vor, seinen Lauf fortzusetzen. Beginnend mit der Rallye Deutschland 2016 stand er bei jedem Event auf dem Podium. Auch in Monte Carlo nahm er in der vergangenen Saison an der Siegerehrung teil. Das war allerdings bei seinen bisherigen Starts das beste Ergebnis - dem stehen vier Ausfälle gegenüber. "Aufgrund der gewachsenen Leistung des neuen Autos sind wir zuversichtlich, dass wir hier angreifen können", sagte er.

Sordo kann mit neun Starts die größte Erfahrung und mit zwei zweiten Plätzen auch die besten Ergebnisse aller Hyundai-Crews vorweisen. Zudem stimmt ihn der neuen Hyundai i20 Coupe WRC zuversichtlich. "Ich persönlich bin mit der Herangehensweise, die wir bei unserem neuen Auto gewählt haben, zufrieden. Ich weiß, dass das Team unglaublich hart gearbeitet hat", erklärte er.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter