WEC

WEC: Rebellion Racing 2018 wieder in LMP1 - mit Lotterer & Jani

Knaller in der WEC: Rebellion Racing verlässt zur Supersaison 2018/19 die LMP2, kehrt zurück in die LMP1 - mit Star-Aufgebot um André Lotterer & Neel Jani.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Zuwachs für die LMP1: Nach den Goodbyes von Audi und Porsche verlässt Rebellion Racing nach dem Abstecher samt Titelgewinn 2017 in die LMP2 zur kommenden Supersaison 2018/19 die zweite Liga der Sportwagen-WM umgehend wieder, steigt auf in die LMP1, kehrt ganz regulär mit zwei Autos zurück.

Als würde die britisch-schweizerische Truppe allein mit ihrer Rückkehr nicht schon für einen Paukenschlag sorgen, verkündete Rebellion on top ein Fahreraufgebot gespickt von WEC-Stars.

Angeführt wird die Mannschaft von keinem geringeren Duo als den ehemaligen Porsche-Werksfahrern und Siegern der 24h von Le Mans, André Lotterer und Neel Jani. Probleme mit deren Engagements in der Formel E sind dabei nicht zu erwarten, überschneiden sich der Rennkalender der Elektroserie nicht mit dem der WEC.

Mathias Beche und Bruno Senna indes bleiben Rebellion erhalten, hinzu stoßen neben Lotterer und Jani die LMP1-Neueinsteiger Thomas Laurent nach einem starken Jahr mit Jackie Chan DC Racing und Gustavo Menezes. Wie genau sich die Teams zusammensetzen, ließ Rebellion noch offen.

Das sagen Lotterer & Jani zum Rebellion-Engagement

Neel Jani kommentierte seine Rebellion-Rückkehr nach vier Porsche-Jahren: "Ich freue mich darauf, dahin zurückzukehren, wo meine Langstrecken-Karriere vor neun Jahren begann. Rebellion Racing hat eine große Rolle in meiner Karriere gespielt und mit außerdem geholfen, ein Werksfahrer für Porsche zu werden." Als die Zuffenhausener ihr LMP1-Projekt für beendet erklärt hatten sei Jani deshalb sofort klar gewesen, unbedingt wieder zu seinen Rebellion-Wurzeln zurückkehren zu wollen.

Top-Neuzugang André Lotterer ergänzte: "Ich bin sehr glücklich, zum Champion-Team Rebellion zu stoßen. Das LMP1-Projekt ist sehr spannend. Weiter die 24h von Le Mans und die WEC fahren zu können ist eine Herausforderung, die ich nicht missen möchte. Ich bin motiviert und freue mich auf eine tolle Zeit mit allen den großartigen Leuten hier!"

Rebellion-Präsentation auf Genfer Autosalon

Das Auto samt Informationen über Chassis und Antrieb für die LMP1-Rückkehr wird Rebellion Racing in der Schweizer Heimat, auf dem Genfer Autosalon im März 2018, präsentieren.

Neben dem arrivierten Werksaufgebot von Toyota und Rebellion umfasst die LMP1 2018/19 damit doch wieder ein solides Aufgebot – kommen neben Rebellion doch weitere Privatiers, SMP Racing / Dallara, DragonSpeed und Manor, hinzu.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter