Tipp
WEC

Alle Infos zum Auftakt der WEC-Saison 2016 - 6h von Silverstone 2016: Zeitplan und Startliste

Die WEC-Saison 2016 beginnt am Wochenende mit den 6h von Silverstone. Mit unseren Infos seid ihr bestens gewappnet für den Saisonstart.
von Tobias Ebner

Motorsport-Magazin.com - Ein Feiertag für Sportwagen- und Langstrecken-Fans steht an: Am kommenden Sonntag wird die WEC-Saison 2016 mit dem 6-Stunden-Rennen von Silverstone eröffnet. Alles, was ihr zu diesem Rennen wissen müsst, hat euch Motorsport-Magazin.com hier kompakt zusammengefasst, vom Zeitplan über Statistiken bis hin zu TV-Zeiten:

Zeitplan zu den 6h von Silverstone 2016

Freitag:
13:15 Uhr – 14:45 Uhr: 1. Freies Training
17:30 Uhr – 19:00 Uhr: 2. Freies Training

Samstag:
10:00 Uhr – 11:00 Uhr: 3. Freies Training
12:50 Uhr – 13:10 Uhr: Qualifying GTE-Klassen
13:20 Uhr – 13:40 Uhr: Qualifying LMP-Klassen

Sonntag:
13:00 Uhr: Start
19:00 Uhr: Ziel

Die 6 Stunden von Silverstone 2016 im Live-Ticker

Motorsport-Magazin.com tickert 2016 alle Rennen der WEC live. Wir melden uns am Freitag pünktlich zum ersten freien Training gegen 13 Uhr zum ersten Mal und bleiben bis zur Zielflagge für euch dran.

Trailer zum WEC-6h-Rennen von Silverstone 2016: (01:08 Min.)

Alle Teams & Fahrer bei den 6h von Silverstone 2016

Für Silverstone gibt es einige Veränderungen im Fahrerfeld: James Rossiter ersetzt Pierre Kaffer bei ByKolles, der Deutsche bestreitet ein Rennen in einer anderen Serie. Nelson Piquet jr. fährt anstelle von Mathias Beche gemeinsam mit Nicolas Prost und Nick Heidfeld den Rebellion R-One #12. Die Ford-Duos in der GTE-Pro-Klasse, Mücke/Pla und Franchitti/Priaulx, werden zudem von Harry Tincknell und William Johnson unterstützt. In der GTE-Am-Kategorie ersetzt Klaus Bachler Patrick Long bei Abu Dhabi Proton Racing.

Die LMP1-Klasse in Silverstone

Nr.TeamFahrerAuto
1Porsche TeamBernhard/Webber/HartleyPorsche 919 Hybrid
2Porsche TeamDumas/Jani/LiebPorsche 919 Hybrid
4ByKolles Racing TeamTrummer/Webb/RossiterCLM P1/01 - AER
5Toyota Gazoo RacingDavidson/Buemi/NakajimaToyota TS050 Hybrid
6Toyota Gazoo RacingSarrazin/Conway/KobayashiToyota TS050 Hybrid
7Audi SportFässler/Lotterer/TreluyerAudi R18 e-tron quattro
8Audi SportDi Grassi/Duval/JarvisAudi R18 e-tron quattro
12Rebellion RacingProst/Piquet/HeidfeldRebellion R-One
13Rebellion RacingTuscher/Kraihamer/ImperatoriRebellion R-One

Die LMP2-Klasse in Silverstone

Nr.TeamFahrerAuto
26G-Drive RacingRusinov/Berthon/RastOreca 05 Nissan
27SMP RacingMinassian/Mediani/MarkozovBR01 Nissan
30 Tequila Patrón ESMSharp/Brown/van OverbeekLigier JS P2 Nissan
31 Tequila Patrón ESMDalziel/Derani/CummingLigier JS P2 Nissan
35Baxi DC Racing AlpineCheng/Tung/PanciaticiAlpine A 460 Nissan
36Signatech AlpineMenezes/Lapierre/RichelmiAlpine A 460 Nissan
37SMP RacingPetrov/Ladygin/ShaytarBR01 Nissan
42Strakka RacingLeventis/Watts/KaneGibson 015S Nissan
43RGR Sport by MorandGonzalez/Albuquerque/SennaLigier JS P2 Nissan
44ManorGraves/Stevens/JakesOreca 05 Nissan
45ManorRao/Bradley/MerhiOreca 05 Nissan

Die GTE-Pro-Klasse in Silverstone

Nr.TeamFahrerAuto
51AF CorseBruni/CaladoFerrari 488 GTE
66Ford Chip Ganassi RacingJohnson/Mücke/PlaFord GT
67Ford Chip Ganassi RacingFranchitti/Priaulx/TincknellFord GT
71AF CorseRigon/BirdFerrari 488 GTE
77Dempsey Proton RacingLietz/ChristensenPorsche 911 RSR
95Aston Martin RacingThiim/Sörensen/TurnerAston Martin Vantage V8
97Aston Martin RacingStanaway/Rees/AdamAston Martin Vantage V8

Die GTE-Am-Klasse in Silverstone

Nr.TeamFahrerAuto
50Larbre CompetitionYamagishi/Ragues/RubertiChevrolet Corvette C7.R
78KCMGRied/Henzler/CamathiasPorsche 911 RSR
83AF CorsePerrodo/Collard/AguasFerrari 458 Italia
86Gulf RacingWainwright/Carroll/BarkerPorsche 911 RSR
88Abu Dhabi Proton RacingAl-Qubaisi/Heinemeier Hansson/BachlerPorsche 911 RSR
98Aston Martin RacingDalla Lana/Lamy/LaudaAston Martin Vantage V8

Trailer zur WEC-Saison 2016: (02:01 Min.)

Die 6h von Silverstone in der Vergangenheit

Seit der Premieren-Saison der WEC 2012 ist Silverstone ein Fixpunkt im Kalender der Langstrecken-WM. War Silverstone im ersten Jahr noch die vierte Saisonstation, so wird hier seit 2013 das Auftaktrennen ausgetragen. Drei der bisherigen vier Rennen konnte Audi für sich entscheiden, 2014 siegte Toyota bei einem Abbruchrennen wegen starker Regenfälle. Besonders in Erinnerung geblieben ist aber der Mega-Zweikampf zwischen dem Audi #7 und dem Porsche #18 beim WEC-Saisonstart 2015. Rad-an-Rad kämpften beide Autos über mehrere Runden gegeneinander, vorbei an LMP2-Prototypen und GT-Autos!

KategorieRekord und Fahrer/Marke
Rekordsieger Fahrer:Fässler/Lotterer/Tréluyer (2)
Rekordsieger Marke: Audi (3)
Rundenrekord: 1:40.836 (Benoit Tréluyer/Audi, 2015)
Quali-Rekord: 1:39.534 (Brendon Hartley/Porsche, 2015)

Die 6h von Silverstone 2016 im TV

In Deutschland haben Sportwagen-Fans die Möglichkeit, das WEC-Rennen von Silverstone im Free-TV zu verfolgen. Eurosport beginnt am Sonntag um 17 Uhr seine Übertragung und sendet zunächst die Highlights des Rennens bis zu diesem Zeitpunkt, ehe man die letzten knapp eineinhalb Stunden live und in voller Länge präsentiert. Etwas mehr Live-Action bietet ORF Sport + den österreichischen Fans. Hier werden die ersten eineinhalb Stunden und die letzten zwei Stunden live gezeigt.

Wer das Rennen komplett sehen möchte, der hat die Möglichkeit, sich über den kostenpflichtigen Eurosport-Player die WEC-Action reinzuziehen. Im Player wird das gesamte 6-Stunden-Rennen live gezeigt. Eine ebenfalls kostenpflichtige Alternative bietet die WEC selbst, die entweder auf ihrer Seite oder über ihre offizielle App einen Live-Stream zur Verfügung stellt. Für das Wochenende in Silverstone werden 4,99 Euro fällig, die gesamte Saison inklusive der 24 Stunden von Le Mans lässt sich die WEC mit 34,99 Euro vergüten.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter