VLN

VLN 2 abgesagt: Schnee sorgt für kompletten Abbruch

Der Nürburgring hat sein eigenes Wetter, heißt es. An diesem Samstag bedeutete das konkret: Schneefall. Rennen abgesagt, Neustart nicht möglich.
von Robert Seiwert

Das berüchtigte Eifel-Wetter hat wieder einmal zugeschlagen. Aufgrund von Schneefällen musste der zweite Lauf der VLN-Saison 2019 vorzeitig abgesagt werden. Um 12:48 Uhr an diesem Samstag entschied sich die Rennleitung für einen kompletten Abbruch nach nur einer gefahrenen Runde.

Vom Bereich Fuchsröhre bis hin zur Bergwerk-Passage befand sich Schnee auf dem Seitenstreifen. Da für 15:00 Uhr weitere Schneefälle gemeldet wurde, entschloss sich die Rennleitung in Absprache mit den Sportkommissaren und dem Veranstalter dazu, das Rennen nicht fortzusetzen.

Dem endgültigen Abbruch waren einige Abflüge auf der Nürburgring-Nordschleife vorausgegangen. Unter anderem drehte sich der #2 Mercedes, auf dem unter anderem Weltmeister-Bruder Fabian Vettel gemeldet war. Um 11:32 Uhr war das Rennen erstmals mit roten Flaggen unterbrochen worden.

Das Zeittraining am Samstagmorgen war noch über die Bühne gegangen. Christopher Mies und Rene Rast hatten sich im #29 Audi R8 LMS die Pole Position gesichert vor dem BMW M6 GT3 von Peter Dumbreck und Jens Klingmann.

Wenig später setzte Schneefall in der Eifel ein, der zunächst für eine Verzögerung sorgte. Die Rennleitung drehte Inspektionsrunden, um den Zustand der Strecke einschätzen zu können. Anschließend wurde das Rennen zwar gestartet, fiel dann aber weiterem Schnee zum Opfer.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video