Superleague

An Rigons Erfolge anknüpfen - Neel Jani startet für den RSC Anderlecht

Neel Jani bestreitet 2011 ein Jahr in der Formel Superleague - der Schweizer geht für den RSC Anderlecht an den Start.
von Frederik Hackbarth

Motorsport-Magazin.com - Der Schweizer Neel Jani ist 2011 im Nationencup der Formel Superleague am Start. Jani wird für den RSC Anderlecht ins Lenkrad greifen. Das Auto des belgischen Erstligisten wird wie der Wagen des PSV Eindhoven von Team Azerti betreut. Jani übernimmt damit das Cockpit des amtierenden Meisters Davide Rigon. "Ich bin wirklich glücklich mit Azerti in der Formel Superleague zu fahren", erklärte der Schweizer nach der Bekanntgabe des Vetragsabschlusses.

Das Wettbewerbsniveau der Teams und Fahrer ist sehr hoch - ich freue mich schon darauf.
Neel Jani

"Ich bin bereits vergangenes Jahr ein paar Rennen gefahren und der Superleague-Bolide ist ein fantastisches Rennauto. Das Wettbewerbsniveau der Teams und Fahrer ist sehr hoch und ich freue mich schon darauf, dass die Saison in Assen endlich los geht", meinte der Ex-Toro-Rosso-Formel-1-Testfahrer. "Ich werde mit Sicherheit versuchen, den Titel zu verteidigen und dem Erfolg von Davide Rigon gerecht zu werden", fügte er motiviert an.

Teamchef Wim Coekelbergs war von seinem neuen Fahrer begeistert. "Ich habe vollstes Vertrauen in die kommende Saison, denn zusammen mit Yelmer Buurman haben wir wieder eine großartige Aufstellung", so der Azerti-Boss. Jani gewann 2008 die A1-GP-Meisterschaft und fuhr auch schon in der Champ-Car-Serie und in der GP2. Am 4. und 5. Juni macht er sich beim Saisonauftakt in Assen mit seinem neuen Team auf die Jagd nach dem Superleague-Titel.


Weitere Inhalte:
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter